Vorwort  1. Absturzstelle   Nebelbergen Lost Frame? - YiYa's Home

01.01.1885 - Das Glück scheint mit heute gewogen. Zwar gelang es den zwei seltsamen Fluggeräten das Luftfahrschiff 'Zephyr' über dem Steinwallgebirge zum Absturz zu bringen, doch ich hab überlebt. Als Einziger, sieht man von dem strebenden Gnom ab, den ich in der Nähe des zerborstenen Zeppelins fand (nebst einer Reihe von Dingen zweifelhaften Werts).

Der Gnom, nach seinem Pass 'Preston Radcliffe', beschwor mich mit dem Ausdruck höchster Verzweiflung, einen Siegelring mit den Initialen G. B. und der Gravur P. Schuyler & Söhne "dem Jungen zu bringen, dem der Ring gehört". Sonst konnte er nur noch wenig mitteilen, doch klang dieses Wenige recht abenteuerlich - könnte durschaus bedeuten, dass er das Ziel des Angriffs war und dass in dieser Angelegenheit noch eine Menge Ärger wartet.


1 Am Wrack
-Virgil
Sah in mir die Reinkarnation des "Lebendigen" - wie sich im Laufe der Zeit fand, eines von den "Panarii" verehrten, dem ewigen Kampf gegen das Böse verschworenen Elfengotts namens Nasrudin. Erst jüngst und nach zweifelhafter Vergangenheit zum Glauben der Panarii bekehrt, kannte er sich in deren Lehre kaum aus. Aber evt. kann ja sein Prior Joakim im nahegelegenen Dorf Nebelbergen mehr dazu sagen?
    Virgils Angebot, mich zu begleiten, kam jedenfalls äußerst gelegen. Bewandert in der mag. Heilkunst und auch kampfesfähig war er mir eine wertvolle Hilfe für ein ganzes Stück meines Weges durch Arcanum. Frag mich allerdings, wie er so schnell zur Absturzstelle kam bzw. was er hier zu suchen hatte?
2 I. Zapruder Bei der Leiche: Defekte Kamera (gleich zweimal von Bedeutung)
3 W. Carpenter Bei Wilhelminas Leiche: Ein Brief an ihren Liebsten Jared, der anscheinend zu den Wachleuten des Vermillion-Bahnhofs in Tarant gehört.
4 Fluggerät An dem abgestürzten Flugapparat der unbekannten Angreifer ein Schild mit der Inschrift 'Maxims Maschinen, Caladon' und bei dem toten Piloten ein Amulett mit dem Symbol eines Auges in einem Hexagramm. Wie ich später erfuhr das Abzeichen der 'Molochäischen Hand', einer alten, eigentlich vergangenen Meuchelmörder-Gilde Arcanums.
5 Höhle
-Charles Bregho
Von seinem Partner Fahrkus getötet und einem Priester namens 'Arbalah' verflucht, bat mich der Geist des Diebes um Erlösung - durch Ermordung des Priesters. Sagte ihm nicht zu und natürlich war alles auch ganz anders.
6 Lagerfeuer Beim Feuer der stärkste Gegner des Kessels, ein L12-Drachenspäher-Magier. In der Truhe eine kl. mag. Rüstung.
7 Altarstein
-Dorfbewohner
Der Stein erzählt von Nasrudin und seiner erwarteten Wiedergeburt. Ein Stück weiter einem Elfen begegnet, der sich auffällig für etwaige Überlebende des Absturzes interessierte. Überließ Virgil den ersten Teil des Gesprächs mit ihm, übernahm dann, als sich zeigte, dass Virgils Mißtrauen dem Mann gegenüber berechtigt war und ließ mich auf ein Kampf ein. Fand so das Abzeichen der Meuchelmörder-Gilde auch bei ihm. Nebst einem Brief, mit der Anweisung, alle evt. Überlebenden des Absturzes umzubringen - es mag ratsam sein, nicht jedem von dem Geschehen hier zu berichten.
8 Ausgang Folgte der Schlucht erst ein ganzes Stück, bis keine weiteren Wölfe mehr auftauchten (dann Weltkarte) und gelangte so zum Haus Arbalahs mit seinen zwei Gräbern davor.

Arbalahs und Fahrkus Hütten Bregho-Quest
Nach Arbalahs Schilderung hatte das Gaunerpaar Bregho/Fahrkus sein Haus überfallen und Frau und Kind getötet. Verständlich, dass er die beiden mit einem 'Fluch der Qual' belegte. Sein von den Beiden entwendetes Heiligtum konnte ich Fahrkus wieder abnehmen, nachdem ich von Bregho die Lage dessen Hütte erfahren hatte (1.700 EP, Ruf+10, Segen des Priesters: Reaktion+5).


Print | Top Nebelbergen Letzte Aktualisierung: 30.07.2004