Tulla 17. Vendigroth-Ruinen und die Leere   Lost Frame? - YiYa's Home


(Tolo's Karte von Vendigroth)

Vendigroth-Ruinen - Altar des 'Allvaters' Velorien

Hätte mehr Schwierigkeiten erwartet, als nur Spinnen aller Art und ein paar Roboter gegen Ende (nichts über Level 30). Dafür aber alles recht düster hier, hätte leicht die Luftöffnungen übersehen können, die teils einziger Weg zwischen den Gebieten der unterirdischen Überreste einer einst prächtigen Stadt waren.

Ein paar Anleitung (Vivator, Vendigroth-Kampfhandschuhe, Drochs Kriegsbringer) plus benötigtes Material (Großes Vendigroth-Gewehr, Vendigroth-Bleche) gefunden, den Altar Veloriens (hab aber auf die Segnung durch ihn verzichtet) und nach Abstieg in einen kleinen tiefer gelegenen Teil (Treppe) die gesuchte Vendigroth-Maschine.



Roseborough - die Leere
Wurde auch nicht viel aufregender (L15-L35 Gegner). Nachdem Nasrudin uns am Runenring in die Leere geworfen hat (Ravena geht evt. nicht mit) fanden wir uns auf einem in der Leere schwebenden Bruchstück einer ehemaligen Landmasse wieder. Einer von mehreren, die untereinander durch ein Teleportersystem verbunden waren.
Gleich auf dem zweiten Bruchstück fanden wir in einem unterirdischen Verlies den nach 2000 Jahren Gefangenschaft geläuterten Arronax (Bonus-Begleiter). Befreiten ihn von seinen Bewachern (L25-Dunkle Helden, L20-Geisterschlange) und damit von dem auf ihm liegenden Fesslungsbann und machten uns gemeinsam mit ihm auf, zum wahrhaften Schurken, dem Nekromaten 'Kerghan', in seinem Schloß auf dem dritten Bruchstück. Hätte zuvor noch weitere Unterstützung von den anderen in die Leere verbannten Schurken erhalten können (Fluch von Kree, Gorgoth und Kraka-Tur), aber nötig war dies nicht und einen meiner bewährten Gefährten dafür an diesem ungastlichen Ort zurückzulassen, wäre mir auch nicht in den Sinn gekommen.
Im Schloß Grenjar Silberhammer getroffen, einen der wenigen Überlebenden des Schwarzberg-Clans. Nach ihm hatten die Zwerge ihre Arbeit an der von Kerghan zur Rückkehr nach Arcanum vorgesehenen Apparatur bereits fertiggestellt, Kerghan darüber aber nicht informiert. Unsere Rückkehr war so gesichert und einzig ein längeres Gespräch und die Auseinandersetzung mit dem irren Kerghan stand noch im Weg. Kerghan erwies sich dabei als Gegner, der einiges wegstecken konnte. Doch schlußendlich sperrte er sich in einen Schutzmantel ein, der durch die Vendigroth-Maschine zusammen mit ihm zerstört wurde.
Wir kehrten zurück in Arcanums Welt der Magie und Technik und wie es weiterging zeigt der Abspann.


Ergänzungen:

 



Print | Top  Letzte Aktualisierung: 30.07.2004