Freundlicher Arm 8.4 Zurück in Ulgoth's Beard Beregost Umgebung Lost Frame? - YiYa's Home

Nach unserer Rückkehr von Durlags Turm fing uns gleich am Ortseingang eine Gruppe von Sektenangehörigen ab, die unbedingt den für Hurgan bestimmten Dolch "Seelendieb" von uns haben wollten. War froh, einen Zwischenstop an der Torbrücke eingelegt zu haben, da Müdigkeit bei diesem Kampf problematisch geworden wäre - zumal, da wegen der Dorfbewohner einige Flächenzauber nicht einzusetzen waren. Vor allem die Meuchelmörder mit ihrem hinterhältigen Angriffen (Treffer x 3) setzten uns gehörig zu (ggf. Spruch "Unsichtbares erkennen" einsetzen) und leider gelang es den Sektiern dann auch doch, uns den Dolch abzunehmen.

Ort/Personen   Anmerkungen
1 Ortseingang
[Bild]
Kultanhänger (1.000 EP), je 2 Wächter, Bogenschützen und Meuchelmörder (300-500 EP).
2 Gasthaus
-Hurgan
Klärte uns darüber auf, dass die Sekte den von seinem Grossvater und Durlag in dem Dolch gebannten Dämon (ein Tanar'ri namens Aec'Letec) befreien wollen.
3 -Therella Ungeachtet seiner Erlebnisse in Durlags Turm hat sich Dalton nach Auskunft seiner Mutter gleich in neue Abenteuer gestürzt (200 GS).
4 Sektenhaus
Vor dem Haus wieder eine Gruppe von Sektenangehörigen, ca. 6 Wächter, 2 Bogenschützen. Hab vorsichtshalber schon vor dem Gespräch mit der Türwache zwei Gruppen von auferweckten Skeletten links und rechts des Hauses positioniert.
    Im Haus das Gleiche. Wobei wiederum zwei versteckte Meuchelmörder links und rechts von der Tür besonders problematisch wurden.
  -Tracea Carol Im Keller des Hauses trafen wir gerade rechtzeitig ein, um der Materialisierung des Dämons beizuwohnen. Vorherige Versuche, der Priesterin ihr Vorhaben auszureden scheiterten. Wobei sie zurecht meinte, dass ja auch wir uns nicht so einfach von unserem Ziel abringen lassen würden. So sei es!
  -Aec'Letec
[Bild]
Ein fieser Gegner (16.000 EP): magieresistent, nur mit mag. Waffen zu bekämpfen, in der Lage von den bewegungslosen Sektenangehörigen neue Energien zu gewinnen, mit seinem Todesblick Gegner festzuhalten (die nach einiger Zeit zu Ghulen werden, wenn man nicht rechtzeitig den Spruch bannt) oder per Vampirgriff die eigenen Lebensenergien auf sich zu übertragen.
    So war nochmals ein tiefer Griff in die Apotheke nötig. Unverzichtbar: Schnelligkeitsöle und Stärke. Hilfreich: Schutz vor Versteinerung und alles was die Magier der Gruppe so an Schutzzaubern aufbieten können. Haben zuerst eine Meute von Untoten und Monstern als Schutzwall herbeibeschworen und die Sektenangehörigen ausgeschaltet; den Dämon dann im Fernkampf niedergerungen, bis er von dieser Ebene wieder auf seine wechselte.
5 -Mendas Der Forscher berichtete von der Entdeckung eines Wracks auf einer der westlichen Inseln, von dem man glaubt, dass es das Schiff des verschollenen Balduran sein könnte. In der Sorge, dass die Handelsgesellschaften das Schiff ungeachtet seiner hstorischen Bedeutung ausplündern, bat er uns, zu dem Wrack zu reisen. Dazu will er ein Schiff ausrüsten und wir sollen aus dem Zählhaus der Händler-Liga die Seekarten mit der Lage des Wracks entwenden.
6 -Calahan Vor Mendas Haus traffen wir nach dem Gespräch einen Seefahrer, der Interessantes über Mendas zu berichten wusste (evt. 20 GS zahlen). Demnach stammt Mendas wohl nicht wie er angab aus Tiefwasser und seine regelmässigen Reisen sind auch eigenartig.
  Baldurs Gate Wieder meiner Erwartungen hatten wir keine Schwierigkeiten die Seekarten aus Baldurs Gate zu beschaffen. Obwohl nach uns gefahndet wird gelangten wir unbehelligt zum Zählhaus der Händlerliga (Türwache "Ulf" mit angeblichen Geschäften bluffen) und bekammen dort die erforderlichen Seekarten. Käpitän "Tallar Kierlu" händigte sie uns aus, nachdem wir ihm von "De'Tranion" in der " Errötenden Nixe" einen Krug Fusel besorgt hatten. Dazu waren 900 GS für die Kneipenrechnung des Kapitäns aufzubringen (noch einer mit einem gehörigen Durst - überleg mir ernsthaft, nach dem Abenteuer eine eigene Kneipe zu eröffnen;)
  -Mendas 2.000 GS von Mendas als Belohnung erhalten und dann mit dem von ihm ausgerüsteten Schiff in See gestochen.

Print  Top Previous Next Letzte Aktualisierung: 29.06.2004