Brotherhood of Steel  Boneyard The Glow Lost Frame? - YiYa's Home

17.03.2162 - Eine interessante Stadt, in der vier Gruppen/Gangs beheimatet sind:

Regulators Eine "Schutztruppe" im Adytum genannten Ortskern, die die Bewohner aber eher terrorisiert als schützt.
Blades Eine Gruppe Ausgestossener, die unter recht ärmlichen Bedingungen am Rande der Stadt leben.
Gunrunners Einige Waffenfreaks, die im Nordosten ihre fortschrittlichen Waffen herstellen und verkaufen.
Followers Eine weltfremd wirkende, friedliebende Sekte im Nordwesten der Stadt.
In Adytum mit dem Führer der Regulatoren "Caleb", dem Schmidt "Smitty", dem erstaunlich gebildeten Chemiker "Miles", einem Scavenger namens "Sammael" und dem Bürgermeister von Adytum "Jon Zimmerman" geredet.
Soll für Miles Teile zur Reparatur seiner Hydrofarm beschaffen, die einer der Schatzjäger Sammaels nach einem Funkspruch zwar gefunden hat aber dann wohl nicht mehr nach Hause bringen konnte. Für den fanatisch wirkenden Bürgermeister soll ich "Razor", die Anführerin der Blades, ermorden. Er hält sie für den Tod seines Sohns "Josh" verantwortlich, der nach Angaben der Regulatoren bei einem Sprengstoff-Attentat auf die Kaserne der Regulatoren ums Leben kam.
Tatsächlich machten die Blades eher einen erbärmlichen als einen gefährlichen Eindruck, wie sich das auch im Gespräch mit Sammael und dem Faustkämpfer MacRae abzeichnete. Ihre hübsche Anführerin konnte auch Licht in die Sache mit Josh bringen und ihre Behauptungen durch ein Holotape belegen. Nach der Aufzeichnung der Funkgespräche in der betreffenden Nacht ist Josh von den Regulatoren ermordet worden, bei dem Versuch seinen Vater über die Machenschaften der Regulatoren und die wahre Situation der Blades aufzuklären. Ich befürchte nur, daß Zimerman zu sehr unter dem Einfluss der Regulatoren steht und die Aufzeichnung an der Situation in Adytum kaum etwas ändern kann. Wahrscheinlich würde nur eine Rebellion der Blades die Dinge richtig stellen. Eine Rebellion, zu der den Blades aber die nötige Ausrüstung fehlt.

Hab mich nachts an den Deathclaws vorbeigeschlichen und den Gunrunners einen Besuch abgestattet. "Gabriel", ihr Anführer, berichtete, dass die Gruppe den Ort bald verlassen wollen, da sie durch die Deathclaws und Regulatoren abgeschnitten, weder Material zur Herstellung ihrer Waffen noch Kunden bekommen. Für den Fall, dass ich die Deathclaw-Plage beseitige, bot er mir soviel Waffen und Munition an, wie ich nur tragen kann. Sie selbst sind bisher nur zögerlich gegen die Deathclaws vorgegangen, da sie sich trotz ihrer überlegenen Waffen eher als Mechaniker denn als Kämpfer sehen. Da zudem für alle erlegten Deathclaws immer neue auftauchten, ist auch davon auszugehen, dass sich irgendwo in derem Gebiet ein Nest befinden muss und dass nur die Vernichtung des Nests dauerhaft die Plage beenden kann.

Hab mit den Gunrunners einen Rabatt ausgehandelt, eine Kampfrüstung, ein Plasmagewehr nebst Munition und ein wenig Munition für meinen Flammenwerfer gekauft. Auf dem Rückweg, ohne allzu grosse Schwierigkeiten, drei Deathclaws erledigt und die Leiche des Scavengers gefunden, der die von Miles benötigten Teile gefunden hatte.

Die Reparaturteile zu Miles und dann zwecks Überarbeitung zu Smitty gebracht, wonach Miles die Reparatur der Hydro-Farmen durchführen konnte. Als Dank gab's eine kleine Belohnung und die Empfehlung, mal wieder vorbeizuschauen, da sich Miles auf die Härtung bestimmter Rüstungen und Smitty auf die Verbesserung einiger Waffenarten verstehen würde. Nun, dass gerade gekaufte Plasmagewehr konnte Smitty tatsächlich erheblich verbessern. Es liegt nun wesentlich besser in der Hand und in der Zeit, in der ich zuvor zwei Schüsse abgeben konnte sind jetzt drei möglich.
Eine gute Waffe war auch nötig, um im Deathclaw-Territorium die dort wieder aufgetauchten Deathclaws und dann, im Keller des zentralen Gebäudes, deren "Mama" auszuschalten. Mama-Deathclaw verteidigte ihr Gelege mit der Verbissenheit, die man von einer Tiermutter erwartet und bewies eine absolut erstaunliche Widerstandsfähigkeit! Zum erstenmal hab ich in einem Kampf mit der Überlegung gespielt, eine Hypno-Droge zu benutzen, um auch meine eigene Widerstandsfähigkeit zu erhöhen - auch wenn man danach ein paar Sunden als babbelnder Idiot herumläuft.
Gabriel über die Beseitigung der Deathclaws informiert und die Waffen für die Blades erhalten. Mit denen gemeinsam dann die Regulatoren vertrieben und die reiche Beute bei den Gunrunners in Bares umgewandelt. Die haben es sich jetzt übrigens anders überlegt und wollen am Ort bleiben - was ich bezüglich der Munition für ihre HighTech-Waffen begrüsse.
Bei MacRae Unterricht im Faustkampf genommen und dann zur Zentrale der "Followers of the Apocalypse" gegangen. Nach einem Gespräch mit deren Anführerin "Nicole" sind die Followers weniger eine Sekte, als eine Gruppe wissbegieriger, friedfertiger Menschen, die sich um eine Wiedererstehung der alten Zeit bemühen. (Die angesichts der Öde des Landes und aller Verwüstungen so friedlich nicht gewesen sein kann.)
Nicole warnte mich insbesondere vor den "Children of the Cathedral", die ihrer Ansicht nach, unter dem Deckmantel der Humanität und Religiosität, finsterste Absichten verfolgen. Sollte mir die Kathedrale vielleicht tatsächlich einmal anschauen und mit "Laura", einer Spionin Nicols, reden.
Einen Spion gibt es nach Meinung des im Kellergeschoss getroffenen Ghuls "Talius" auch bei den Followers. Wahrscheinlich unter den Spähern, die als einzige von den Followers Kontakt zur Aussenwelt haben. Konnte aber leider keinen Spion überführen. Talius stammt übrigens aus meinem Heimatvault und war, wie ich, vom Aufseher in das Ödland geschickt worden. Nur dass er weniger Glück hatte, den Mutanten in die Hände fiel und dabei in unverständlicher Weise zu einem ghulartigen Wesen wurde - armer Kerl.
Einen weiteren Begleiter gewonnen oder genauer, eine Begleiterin: Eine Diebin namens Katja, der es im Boneyard zu langweilig ist und die sich spontan als Reisegefährtin anbot, als sie hörte, dass ich die Gegend bald verlassen wollte.
19.03.2162 - In Richtung "The Glow" aufgebrochen (2 Kapseln Rad-X, Seil!).

03.07.2162 - Mit meiner Energierüstung der Brotherhood konnte Miles tatsächlich etwas anfangen. Musste ihm zwar dazu erst ein Chemielexikon aus dem Buchhandel im Hub besorgen, besitze dafür aber nun eine durch den Härtungsprozeß deutlich widerstandsfähigere Rüstung - wahrscheinlich das beste, was es in dieser Art zur Zeit gibt.
09.07.2162 - im wahrsten Sinne des Wortes "gut gerüstet" zur Kathedrale aufgebrochen.

Ergänzungen:
Ungelöst bleibt die Sache mit dem Spion bei den Followers. Hat jemand einen Tipp?
  Soll als Sub-Quest vorgesehen, dann aber nicht vervollständigt worden sein.

Print  Top