Cathedral  Military Base Lost Frame? - YiYa's Home

24.07.2162 - Vor der Mutanten-Basis mehrere Wachen gesichtet, die sich aber mit Hilfe eines fingierten Hilferufs von ihrem Posten weglocken ließen. Mit dem in der Deathclaw-Höhle gefundenen Radio einen verstümmelten Funkspruch übermittelt, so, als ob eine der Patrouillen in Schwierigkeiten stecken würde (1.500 EP).

Es sind wirklich keine allzu hellen Jungs, diese "Super"-Mutanten.
Der, der nach dem Abrücken des Hilfetrupps am Basiseingang übrigblieb, hatte sogar den Zugangscode für die Basis in seine Holodisk gekratzt - wahrscheinlich aus Sorge, ihn sonst zu vergessen. Die gepanzerte Eingangspforte zur Basis war so auch kein Hindernis mehr.
Hab mir überlegt, ob ich zuerst zur Brotherhood zurückreisen sollte, um Meldung zu machen und dort um Unterstützung zu bitten. Bin dann aber, meine Begleiter vor der Basis warten lassend, allein in das Gebäude eingedrungen.
Zwei Arten von Energiefeldern erschwerten das Vorankommen: Rote Felder, die man nur mit einem kleinen Schaden durchqueren konnte und grüne Felder, die undurchdringlich waren, aber entweder kurzzeitig "kaputtrepariert" oder durch Sprengen des Feldgenerators ausgeschaltet werden konnten.
1. Ebene: In einem kleinem Raum den Kontrollrechner für die vereinzelt zu sehenden Roboter gefunden. Die Parameter des Programms "Schädlingsbekämpfung" so geändert, daß nur noch große lebende Wesen angegriffen werden. Zwar erfüllte sich meine Hoffnung, dass die Roboter nun gegen die Mutanten vorgehen würden nicht, aber immerhin bin ich in der gesamten Basis nicht mehr von Robotern belästigt worden.
Eine kleine Gruppe von Mutanten unterhalb des Kontrollraums ausgeschaltet und dabei "Dogmeat" verloren - diese mutige und treue Seele ließ sich leider nicht abhalten mir in die Basis zu folgen - ich werde ihn vermissen.
2. Ebene: Eine Reihe von Mutanten, insbesondere in deren Schlafsaal. Schade, dass meine Tragkraft nicht reicht, all die vielen, nun besitzerlosen Dinge mitzunehmen. Nun, vielleicht helfen sie ja später mal jemanden;)
3. Ebene: Ein grosser, mit Trittfallen gesicherter Raum, über den man zum Aufzug zur untersten Ebene gelangt.
4. Ebene: Im Südosten der Kommandeur der Basis, ein Leutnant des Meisters. Im Nordwesten der Steuerungsraum für die Super-Normalen-zu-Super-Mutanten-Maschinerie. Dort anhand der Holodisk des Leutnants die Verschlüsselungs-Sequenzen des Steuerungscomputers geknackt und nach einigen Versuchen Zugriff auf die verfügbaren Programme des Computers erhalten. Das Programm zur "Stillen Selbstzerstörung nach 3 Minuten" gewählt und die Basis so schnell wie möglich verlassen.
Tja - und damit war dann meine Arbeit wohl beendet.
Die Basis verging zwar nicht so spektakulär wie zuvor die Kathedrale, aber die erwartete Invasion der Supermutanten sollte ohne diesen Stützpunkt vereitelt sein.

Was nun meine Zukunft angeht, so ist die vage. Dieses Abenteuer hat mich ohne Zweifel verändert und ob ein Leben im Vault jetzt noch für mich das Richtige ist werde wahrscheinlich nicht nur ich bezweifeln. Vielleicht sollte ich mit meinen verblieben Begleitern in den Norden ziehen, wo die Strahlung nicht ganz so stark ist? Vielleicht werde ich sogar einen natürlichen Tod sterben und irgendwann wird einer meiner Nachkommen in Fallout II diese Notizen hier lesen und meinen Weg fortsetzen?


Print  Top