Ork-Friedhof 3.2 Artefakte von uralter Macht   Xardas - der Dämonenbeschwörer Lost Frame? - YiYa's Home

17. Tag. Übergab also Saturas Fokus und Almanach, nachdem ich von Cronos die Parole 'Tetriandoch' zum Zugang für den Magierbereich bekommen, prompt vergessen und ein zweitesmal erfragt hatte. Soll nun für die Wassermagier nach den restlichen vier Foki suchen, mit denen einst die Barriere um die Kolonie errichtet wurde.
Eine Karte, auf der die Spitzen eines Pentagramm die damaligen Positionen der Steine markieren und eine Teleportations- Schriftrolle für den raschen Rückweg zu ihm, gab mir Saturas mit. Ferner erhielt ich von Riordian 20 Tränke (darunter zwei Bonustränke GE+3 und ST+3) und fand in der Bibliothek noch etwas Reiselektüre - interessant die Bücher über Trolle.
32 Schlucht
-Gorn
Entschloß mich entgegen dem Uhrzeigersinn, beginnend mit dem Alten Kloster, die markierten Positionen abzusuchen und stieß vor dem Kloster auf Gorn, der ebenfalls nach einen Weg in die Anlage suchte. Gingen also gemeinsam vor und erkundeten auf Gorns Wunsch zuerst die Snapperschlucht unterhalb des Klosters - zwecks 'Sicherung des Rückzuges'. Dachte dabei unwillkürlich an den feigen Talas, doch anders als der erwies sich Gorn als hervorragender Kämpfer und die in der Schlucht gefundene Spruchrolle 'Verwandlung in eine Fleischwanze' wurde zu unserer Eintrittskarte ins Kloster.
33 Kloster Ermöglichte sie mir doch, auf die passende Größe geschrumpft, durch ein Loch der Außenmauer in den Innenhof zu kommen. Öffnete von dort aus das Tor und kümmerte mich mit Gorn um die verbliebenen Snapper. Den Fokus fanden wir in einer Höhle, in der sich weitere Snapper und ein Schattenläufer aufhielten. Einen Vorgeschmack auf Weiteres lieferte auf dem Rückweg noch ein Troll (1.000 EP) im Innenhof des Klosters, den Gorn allerdings als 'klein' bezeichnete.
    Hab über einen Aufstieg neben der Höhle ganz oben auf dem Kloster noch eine Truhe gefunden, auf einer nur mit einem akrobatisch weiten Sprung erreichbaren Plattform. Leider aber mit enttäuschenden Inhalt.
34 Trollschlucht
-Diego
Auch hier fand sich Hilfe, diesmal von dem unverwüstlichen Diego. Half mir erst bei dem Gerangel mit ca. 8 Goblin-Krieger und lenkte dann die Aufmerksamkeit eines ausgewachsenen und fast unverwundbaren Trolls (2.000 EP) auf sich, während ich die Leiche eines hoffnungsvollen aber erfolglosen Troll-Jägers am Eingang des Talkessels untersuchte. Mit dessen Spruchrolle 'Monster schrumpfen' war der Troll nun kein Problem mehr. Auch nicht die klemmende, von Diego reparierte Winde im hinteren Teil des Kessels, der nochmalige Angriff einiger Goblins oder die schrill kreischenden 'Harpien' vor und auf der Fokusplattform (gegen die sich der Bogen als hervorragende Waffe erwies).
  [Neues Lager] Teleportierte darauf zurück ins NL, übergab Saturas die beiden Foki (je 3.500 EP) und erhielt von ihm einen weiteren Teleportations-Zauber. Früh am Morgen des nächsten Tages dann, über den Bergweg gleich rechts vom ersten Lagertor, zur Position der dritten Pentagramm-Markierung aufgebrochen.
35 Stonehenge
-Milton
Das gleiche Spiel, andere Gegner. Auch wenn sich Milton mehr im Hintergrund hielt als zuvor Gorn oder Diego. Ging erst unbewaffnet in die Gruft unter den Runensteinen und lockte die Skelette ans Licht der Sonne (zwar ernstzunehmende aber mit gemeinsamen Kräften bezwingbare Gegner). In der Gruft verblieb nur der zum ewigen Wächter der Gruft berufenen Erzbaron und erste Grabschänder. Ein Zombie, langsam und stark, aber mit Miltons Spruchrolle 'Untote vernichten' ohne Schwierigkeiten zu erlösen. In den Truhen das von Milton gesuchte Ork-Amulett, ca. 1.000 Erz und der dritte Fokus.
  [Altes Lager] Beschloß weiter dem Weg zum AL zu folgen und verbrachte den Rest des Tages beim 'Spiel' mit Beißern, Orks und deren Hunden. Hab im AL übernachtet (wie sich zeigte, meine letzte Nacht dort) und bin nach einem Besuch des Schmieds (hab einiges in Bares umtauschen können) ins SL teleportiert.
36 Bluthundgrat
Dort bei Darrion einen 'Götterhammer' erstanden und am Fluß entlang, über eine Wiese mit einigen Waranen, einem Plateau mit ca. 8 Bluthunden und eine von einem wandelnder Steinhaufen bewachte Brücke zur Bergfestung gelangt. Der Brücken-(Stein)golem war Arbeit für den Hammer. Wobei das 'Schicksal' mir wieder mal gewogen war, den einen Hammer fand ich auch in der Höhle auf dem Plateau zwischen Kastell und Bergfestung.
37 Bergfestung
-Lester
Bei der Festung dann die gleiche Prozedur wie zuvor. Mit Lester in die Festung eingedrungen, unter Protest von gut zwanzig undamenhaft kreischend und tretender Flatterfrauen (Bogen). In einer Truhe des Erdgeschosses (bei Wandhebel für Nebenraum mit drei Skeletten) einen Schlüssel zu der Truhe auf dem Balkon des ersten Stocks, in der die von Lester gesuchte Besitzurkunde lag und für die Urkunde mit Zukunftswert von ihm 4 Spruchrolle bekommen. Darunter der Spruch 'Telekinese', mit dem sich der Fokusstein von seiner unzugänglichen Plattform herüberziehen lies (vom Rand des Balkons mit der Truhe aus). Zwar viel er dabei zu Boden, lag aber unbeschädigt vor dem Festungseingang.
  Neues Lager Nach Übergabe der letzten Fokussteine (3.500 und 4.000 EP) gab's von Riordian nochmals einige Tränke (darunter Bonustränke mit LP+10, ST+4, GE+4, Mana+10) und von Cronos 1.000 Erz als Lohn. Was jetzt noch zum Sprengen der Barriere fehlt ist eine ausreichende Anzahl an Magiern, um die Energie einer mag. Entladung des gesammelten Erzes zu zügeln. Ohne Hilfe der Feuermagier geht es nicht und so schickte mich Saturas zum AL, um dort mit Corristo zu sprechen und ihm zum Beweis des guten Willens eine Teleportrune direkt zu den Wassermagiern zu geben.


Print  Top Letzte Aktualisierung: 29.06.2004