Jharkendar - Piraten 2.4 Jharkendar - Banditen   Minental II - Minen Lost Frame? - YiYa's Home

Gewandet in diesem Schrott an Banditen-Rüstung kam ich unangefochten ins Lager der Banditen, das wegen häufiger und meist tödlicher Händel in drei Zonen geteilt war: Im Sumpfbereich unter Leitung Francos müssen Neuankömmlinge warten, bis in der Mine Arbeitskräfte (Buddler oder Sklaven) ausfallen - durch Streit, Minecrawler oder Verhungern. Auf Geheiß Ramons, der Wache vor der zweiten Zone, sucht Franco dann jemanden aus, der Zutritt zum Buddlerlager und damit eine Chance zum Gold schürfen bekommt.
Im Buddlerlager hatte Esteban das Sagen. Er teilt Eintrittskarten in Form roter Steintafeln an die aus, die nach seiner Willkür an Thorus vorbei zur Arbeit in die Mine dürfen. Bei der Mine liegt das Herrenhaus der Krieger, in dem Raven sein Quartier bezogen hat.
Ein Wechsel der Rüstung innerhalb des Lagers erwies sich als fatal, ebenso das Tragen der Banditenrüstung in Khorinis oder z.B. in der Nähe des Eremiten.
 
 2.4.1 Jäger-Lager (29. Tag)
50 -Sancho Nahm es als Torwache wenig genau. Immerhin waren seine Informationen aufschlußreich und Greg waren sie einen weiteren Ring der Krieger wert (200EP). Mit dem war das Kriegerset komplett und angelegt, mit einem Schutz von 40 gegen Waffen, war es wahrlich nützlich.
51 -Miguel (H) War einst Lehrling von Ignaz, befaßt mit der Erforschung geistesverändernden Tränke. Einen davon schluckte sein Meister versehentlich und so landete Miguel "wegen Forschung an verbotenem Wissen" in der Strafkolonie. Er besaß aber noch einige Tränke und konnte mir später bei Fortuno weiterhelfen.
52
-Franco [300]
-Ramon
Aufseher über das Jägerlager. Schickte mich zu Ramon, um zu erfragen, ob in der Mine Arbeitskräfte gebraucht werden. Ein Platz war frei. Doch wer den erhielt hatte Franco zu entscheiden und natürlich gabs dafür erstmal was zu tun. Seine erste Aufgabe war, dem Jäger Logan bei der Jagd auf Sumpfhai zu helfen. Seine zweite nach Edgor zu sehen bzw. nach der Steintafel, die Edgor aus dem Sumpf beschaffen sollte.
    Erledigte beides (200+200EP), die Grüne Steintafel aus dem Haus der Heiler hatte ich eh dabei. Bekam damit aber das Problem der Überqualifikation. Franco fand mich zu nützlich, um mich zu den Buddlern zu schicken, hatte statt meiner auch schon Logan gesendet. Stahl ihm sein Amulett (ST+4, GE+4, LP+40), beharrte auf meine 'Beförderung' und gewann den Kampf.
    Östl von ihm ein Bretterverschlag mit einem Bett und einer Notiz, das jeder bitte nur soviel aus den beiden Versorgungstruhen nimmt, wie er braucht. Nun konnte alles gebrauchen - links 5 Feldknöterich, Laborwasserflaschen; rechts je 100 Pfeile, Bozen
53 -Logan (A) Lehrt Jagd. Meinte, er wäre der nächste, der in die Mine dürfte und ich muss zugeben, sein Verlangen dort hineinzukommen konnt er begründen: "Dort gibt es keinen Sumpf und sogar eine Frau". Erlegte problemlos mit ihm drei Sumpfhaie (240EP) westl. seiner Position . Einen weiteren, mit einem Schlüssel zu "Lou's Kammer in der Kneipe"im Bauch gleich hinter den Dreien und dann den Rest.
53 Höhle
-Tom

Hatte in besseren Zeiten die Geschäfte der Banditen mit den Piraten abgewickelt und war Zeuge des Mordes an Angus und Hank geworden. In Angst vor dem Mörder Juan und seinem Auftraggeber Esteban hielt er sich seitdem hier versteckt, hatte zuvor allerdings noch den Schmied Huan und den Händler Fisk über den Raub der für sie bestimmten Waren informiert.

  Kreuz südl. 2 Spruchrollen
54 -Edgor (A) Lehrt Jagd für 100GS, genauer das Reißen von Blutfliegenflügeln/-stacheln und die Gewinnung des heilenden Sekrets aus dem Stachel. Hatte erkennbar eine Blutfliegen-Phobie und dachte gar nicht daran, für Franco im Sumpf nach einer Steintafel zu suchen.
    In der Nähe: Goblins, Goblinkrieger, Sumpfhaie. Truhe in der Ruine LLRR M3
55 Höhle
-Juan [300]

Der Mörder von Angus und Hank. Kaufte ihm den gestohlenen Grog ab. Gab dann zu erkennen, dass ich nicht im Auftrag Estebans kam und wurde angegriffen. Die zwei Pakete mit Stahl und Dietrichen fand ich bei seiner Leiche. Truhe LL


 2.4.2 Buddler-Lager
-Ramon Wollte mich nach dem Tod Francos unbedingt als dessen Nachfolger einsetzen, ließ sich aber bereden (500EP).
-Senyan [200]
Hm, hatte den Steckbrief schon fast vergessen - Senyan leider nicht. Zum Glück schlug er aber keinen Alarm, forderte nur, dass ich mit Esteban rede. Tat das, ging danach aber nicht auf Senyans dubiose Vorstellung von Arbeitsteilung ein und besiegte ihn ohne Mühe (für Emilio eine vertrauensbildende Maßnahme).
-Esteban Seiner Willkür obliegt, wer eine rote Steintafeln erhält und damit von Thorus in die Mine gelassen wird. Mir versprach er eine für die Ermittlung des Drahtziehers, der hinter dem kürzlich auf ihn verübten und von seinen beiden Leibwächtern abgewehrten Attentat stand. In seinem Haus ein Geschwindigkeitstrank.
-Fisk (H) Sprach mich schon auf dem Weg zu Esteban an, um auf seine Waren hinzuweisen - tatsächlich manch Nützliches darunter, wie z. B. Feldrüben. Auf das Attentat angesprochen beklagte er selbst Opfer des Diebstahls eines Pakets an Dietrichen geworden zu sein. Gab es ihm (200EP, Bartaxt, Preisnachlaß beim Kauf von Hunos Rüstung) und drang nicht weiter auf ihn ein. Truhe im Haus LRRLRLLRL 3H2, 2M2. Neben dem Haus LLLLRL.
-Huno (H) Der Schmied aus dem Alten Lager der Strafkolonie. Sprach mit ihm über seine Flucht von dort und kaufte die ihm die Schwere Banditenrüstung (50-50-0-0) ab, dank Fisks Fürsprache für 1.400 statt 2.100GS. Zu dem Attentat hatte er erstmal nichts zu sagen und auch sein Stahlpaket kam erst eine Weile später zur Sprache. Truhe links der Schmiede RRRRRR.
-Finn Redete mit ihm über Spitzhacken, Esteban und das Schürfen von Gold (Goldhacken +10%). Der Mann versteht einiges davon und kann einschätzen, wie ausgeprägt die (recht unnütze) Fertigkeit Goldhacken bei anderen ist.
  Das Gespräch über das Attentat mit ihm war nicht ganz unproblematisch, da er es sich nicht mit Esteban verscherzen wollte. Sagte, dass ich mit dem Auftragegeber reden wolle, Informationen für ihn hätte "aber auf keinen Fall' mit ihm unter eine Decke stecken würde. Erfuhr so, dass Huno in der fraglichen Nacht und ungewöhnlicherweise nicht in seiner Schmiede war.
-Lennar Von schlichtem Gemüt aber ein kompetenter Buddler. Für eine Gewinnausfall-Entschädigung von pauschal 50GS brachte auch er mir etwas übers Goldhacken bei (+10%). Beschuldigte Emilio als Auftraggeber des Attentats, doch abstrus begründet.
-Emilio Ein wenig Smalltalk ermöglichte ihn mit Lennars Beschuldigung zu konfrontieren und zur Preisgabe eines Namens zu bringen: Huno. Doch kaum, hätte ich mich nicht zuvor mit Senyan angelegt und damit Abstand zu Esteban genommen.
-Koch (A) Lehrt ST. Nett der Koch am Suppentopf. Erhielt eine dampfende Fleischsuppe (ST+1) von ihm und auf dem Weg zu dem hinter ihm schlafenden Skinner die Warnung vor dessen Misslaunigkeit.
-Skinner [400]
Unleidlich, wie der Koch sagte. Griff mich nach dem Aufwecken an und das mit einer Waffe, die einiges an Schaden verursacht. Nun, ich denke bei mir ist Betty (130-GE110) besser aufgehoben. Skinners Truhe 120GS, M3
-Fortuno (Novize) War kaum eines vernünftigen Worts fähig. Zumindest nicht, bis ich ihm anhand des Rezeptes aus seiner Truhe einen 'Grünen Novizen' gedreht hatte. Zutaten: 2 Sumpfkraut, 1 Feldknöterich. Danach konnte man mit ihm reden und auch handeln (Fortuno kauft Sumpfkraut an, für je 10GS und 10EP), doch schien man ihm sein Erinnerungsvermögen genommen zu haben.
  Sprach mit Miguel im Jägerlager darüber und erhielt von dem ein Rezept für ein 'Elixier der Geistesveränderung'. Zutaten u. a. Roter Tränenpfeffer (Sagitta, Zuris) und das Sekret von zwei Blutfliegenstacheln, das das Wissen über die Gewinnung des heilenden Blutfliegensekrets (Lesen der Notiz aus der Burg im Minental oder Unterweisung bei Edgor) voraussetzt. Stellte den Trank zweimal her, trank einen selbst (500EP) und gab den zweiten Fortuno. Der Trank half und Fortuno erinnerte sich Raven den Kontakt mit 'ihm' (Beliar) ermöglicht zu haben, sowie bei der Beschwörung eines Priesters der Alten geholfen zu haben, zum Öffnen der Tempelpforte im Haus der Krieger. Raven dankte ihm die Hilfe mit einem Zauber des Vergessens (2x250EP).
-Snaf Wollte gern etwas Delikates auf den Speiseplan setzen, ein 'Feuergeschnetzeltes in Hammersouce'. Nur fehlte ihm dazu ein Schuß eines besonders starken Gebräus, genannt Lou's Hammer. Erhielt von ihm das Rezept und braute es ihm, an den Alchemie-Tischen der oberen Etage. Nötige Zutaten: Wasserflasche, 2 Feldrüben, Sumpfkraut, Zähne des Sumpfhais, Rum. Erhielt dafür eine Portion des Feuergeschnetzelten (ST+1, Leben+5) und kostenlose Informationen über einige Personen im Lager (150+150EP).
Lou's Kammer Auf einem Fass vor der Kammer eine Notiz, nach der Schnapsbrenner Lou von den Haien gefressen wurde und jeder, der Lou's Kammer öffnen kann den Kram drinnen behalten darf. Truhen: links RRLRRR 3H2, 2M2, Rezept Lou's Doppelhammer; rechts LLLRRLLR 50GS, 4H3. Las das Rezept und übergab es später an Samuel im Piratenlager, der mir preiswert Probedrinks sowohl von Lou's Hammer (Mana+1) wie vom Doppelhammer herstellte.
-Lucia (AH) Lehrt GE. Dachte nicht daran, nach Khorinis zurückzukehren (100EP). Hielt Elvrich für einen Schwächling, schwärmte von dem gut gebauten Thorus und hat sich dem Schnapshandeln verschrieben.
-Paul
-Huno
Dreimal auf Huno angesprochen und ein wenig unter Druck gesetzt, belastete nun auch Paul den Schmied. Sprach mit Huno über all die Hinweise auf ihn als Auftraggeber des Attentats und offenbarte, dass ich nicht auf Seiten Estebans stehe. Dafür wollte er aber einen Beweis, seine von Juan gestohlene Stahllieferung bzw. Juans Tod. Gab ihm das Stahlpaket und wurde zu Snafs Kneipe geschickt, wo der Auftraggeber warten soll.
-Snaf
-Fisk
-Esteban [300]
Sprach mit Snaf (500EP) und dann im Obergeschoß mit Fisk. Sein Plan: Ich sollte Esteban die Wahrheit erzählen, dass Fisk Auftraggeber des Attentats war. Fisk wollte sich dann um die Leibwachen kümmern und ich sollte Esteban töten. Nun, der schickte plangemäß seine Leibwachen los und wollte mich eh nicht in die Mine lassen. Also geschah, was geschehen mußte, zur Freude von Fisk (100EP) und Tom (100EP). Rote Eintritts-Steintafeln hatte ich nun gleich 5.

 2.4.3 Goldmine / Haus der Krieger
-Thorus Ein weiterer alter Bekannter, der aber nichts auf Vergangenes gab. Er ließ mich ein, nachdem ich ihm Ersatz für drei Minenarbeiter beschafft hatte. Entschied mich gegen Emilio der eh ein paar Tage ausruhen wollte und vergab je einen roten Stein an Lennar (Goldhacken+10%), an Finn (Goldhacken+10%) und an Paul (2 Erzbrocken). (3x150+100EP)
  Auf dem hervorstehenden Balken des Mineneingangs ein Amulett der Heiler. Linke Truhe im Sklavenverschlag RRRRRR.
Mine
-Scatty (H)
Verkauft gleich hinter dem Mineneingang Tränke und Werkzeug. Sprach mit ihm über's Goldhacken (+5%) und investierte auch Erfahrung darin (1 LnP für 10%, auch wenn 2 da steht). Erfuhr von Bloodwyn, dem Aufseher über die Mine seit Raven sein Interesse mit der geglückten Öffnung der Gruft darin verloren hat und gab ihm ein Bier (500EP) - dabei stand ein Bierkrug nur ein paar Schritt weiter auf dem Boden. Truhe bei ihm RLRRLLRL 120GS
1. Seitengang
-Garaz

Sollte eigentlich für Bloodwyn auf Minecrawler-Jagd gehen. Hielt aber von dem wenig und dachte gar nicht daran, sein Fell zu riskieren. Übernahm also das Räumen, informierte Garez (100EP) und gleich darauf trabte auch schon Bloodwyn an, um sich in der Höhle umzusehen. Truhe LRRLR.

-Bloodwyn [400]
Erkannte mich und war schnell zu einem Kampf provoziert. Der fiel etwas kurios aus, den Bloodwyn 'verlor' dabei seinen Kopf und das obwohl ich ihn nur mit 3/4 Pfeilen gepickt hatte. Nahm seinen Schlüssel und Kopf und berichtet Garaz (100EP).
2. Seitengang
-Crimson
Fälscht Goldmünzen und kauft Goldbrocken für je 10GS an. Hatte Ravens Beschwörung in der Gruft mitgehört und erinnerte sich noch genau an jedes Wort. Das einzige, was ich allerdings davon verstand waren die Worte Khardimon und Beliar.
3. Seitengang
-Sklavenwache
Berichtete, dass die Sklaven nun Bloodwyn gehören und das ich sie nicht zu sehr schlagen solle. Frei ließ er sie erst nachdem ich ihm den Befehl Thorus dazu überbrachte. Fand im Gang einige der Vermißten an (Tonak, Telbor, Monty Patrick und Pardos), teils in miserabler Verfassung. Gab Pardos einen Heiltrank (100EP, Essenz reicht), wofür sich auch Telbor bedankte (100EP). Lernte von Monty noch etwas übers Goldhacken (5%) und versprach Patrick, dem Wortführer der Sklaven, mich für deren Freilassung einzusetzen.
4. Seitengang
Die Gruft des Adanos-Priesters, doch hier war bereits alles gelaufen.
Sohle
-Buddler
Lernte von den Buddlern noch etwas übers Goldhacken (+10, +5, +5%) und hackte ein wenig auf den Goldklumpen rum, womit sich diese Fertigkeit noch weiter verbesserte (+2 ,+3 +5 = 100%). Finn meinte darauf, ich sei nun so gut wie er, ein "Buddlerguru" (200EP).
-Thorus Sprach mich beim Verlassen der Mine an und redete mir ins Gewissen - hab beinahe über das harte Schicksal der Banditen und die von mir vorgenommene Ausdünnung geweint. Nun, wir kamen überein das er die Führung übernimmt und die Sklaven laufen läßt derweil ich mich um Raven kümmere. Informierte darauf die Sklavenwache und Patrick (500EP).
Hs. d. Krieger
[6x200EP]
Kommentar der Wache zu Bloodwyns Kopf: "Ist das -boah- Bloodwyn... ist ja -boah-...", naja. In einer Truhe eine Rüstung von Ravens Garde (70-70-0-0). Weiter geradeaus 6 Zombie-Knechte Ravens und am Sarkophag ein Kronstöckel.
  Raven sah ich nur noch von hinten (erster Seitengang rechts vom Eingang). Er verschwand gerade durch die Pforte zum angrenzenden Adanos-Tempel und die schloß sich hinter ihm, in beinahe endgültig erscheinender Weise.

 2.4.4 Dem Ende (der MCD) entgegen (31.Tag)
1 Portaltempel
-Saturas
-Myxir
Unterrichtete Saturas über die Vorgänge (300EP) und erhielt von Myxir eine Schrift zur Beschwörung Quahodrons an dessen Grab. Der einzige, der evt. noch einen Zugang zum Adanos-Tempel weiß. Sprach dann noch mit Merdarion (Teleporter 500EP) und mit Riordian (Herrenhäuser 100+300EP)
35 Grab Quahodron
Las Myxirs Notiz am Grab und beschwor damit dessen Geist herbei. Fragte ihn, was im Tempel zu finden sei und bat ihn um Hilfe. Die wollte er aber erst nach Antwort auf einige Fragen geben. Fragen, die sich Dank der Buchpulte im Haus der Gelehrten beantworten ließen, mit Ausnahme einer:
   
Welcher Kaste gehöre ich an? den Totenwächtern (naja, zeitweilig)
Welche Kaste schützte das Volk von Jharkendar? die Kriegerkaste
Wer kann ihm als Krieger einen direkten Befehl erteilen? die Priester
Welche Kaste ist Schuld am Untergang Jharkendars? die Kriegerkaste
Welche Kaste hat das letzte Wort im Rat der Fünf? die Gelehrten
Welche Kaste lindert das Leid und versorgt die Kranken? die Heiler
Wer hat das Portal verschlossen? nicht zu wissen
    Erhielt darauf mit einem ungebührlichen "Jetzt hör mal zu Meister..." eine 'Steintafel des Quahodron', die ich zum Öffnen vor der Tempelpforte lesen soll.
  -Myxir
-Saturas
Informierte Myxir über das Gespräch (400EP) und erhielt von Saturas das komplette Set gesammelter Steintafeln, um evt. mit deren Hilfe durch die Fallen des Tempels zu kommen.
  Hs. d. Krieger Adannos Tempel - Las vor dem Portal die Steintafel Quahodrons und erhielt Einlaß.

1 1. Falle - 5 Schaltsteine zur Linken, unter einem Fallgitter. Die rote Steintafel lieferte den Hinweis auf deren Betätigungsfolge: "Wir, die letzten der  Drei des Rates der Fünf, haben die Kammern des Tempels mit Fallen versehen und den Eingang versteckt, auf das das Schwert nie wieder das Tageslicht erblicke". Genau drei der Schalter zeigten entsprechende Symbole.
2 2. Falle - 3 Steinwächter und 5 Gänge, von deren Eingängen zwei so aussahen wie das Symbol der gelben Tafel mit dem Text "Ich, der sich gegen den Entschluß der Drei gestellt hatte, erbaute die erste Falle. Und nur ich kenne die richtige Pforte". Nicht Drei dann mußte es wohl der Gang gleich rechts sein, war es auch.
3 3. Falle - Nach der blauen Tafel: "Khardimon ersann die zweite Falle. Und nur der, der den Weg des Lichts geht wird die dritte Kammer erreichen". Tatsächlich wiesen bei Licht betrachtet einige der großen Bodenplatten, einen helleren Anteil auf. Von der ersten Reihe rechts bis zur letzten Reihe rechts führten sie an den Fallen vorbei. Dahinter zwei abzweigende Gänge. Links: ; Rechts:
4 6 Steinwächter. Truhe RLLRRLL 3M3, Steintafeln Einhand 3, Leben 2
5 6 Steinwächter, Riesenratten. Truhe 212GS, 3H3, Juwellenschatulle, Steintafel ST 3
6 4. Falle - Mit Ausnahme eines kleinen Podests in der Raummitte war der Raum zur Gänze eine Falle, die nach dem Geist des lebendig eingekerkerten Rhademes durch jeden der Wandschalter ausgelöst wird. Davon zeugte auch eine tote Wache Ravens, die der wohl zum 'Tod durch Schalter-drücken' verurteilt hatte. Nahm mir die Habe des Toten (Steintafeln GE 1 und Einhand 1), stellte mich dann auf das Podest und konnte den Geist dazu bringen, für mich den Schalter zu betätigen - ihm schadete es nicht.
7 Raven - Kniete vor einem Sarkophag und fühlte sich mächtig. War es aber nicht, was nach wenigen Worten ein paar Pfeile bewiesen (500EP). Bei ihm die 'Klaue Beliars', die aber erst nach Gebet an einem Beliar-Schrein als Waffe (Magier: Rune) einsetzbar war.
öffnet das Portal hinter ihm ,benutzt den Teleporter ,ihr seid im Lager der Banditen
8 Teleporter - In der Kammer hinter dem Sarkophag ein Teleporter zu dem vor dem Haus der Krieger.
  Portaltempel - Sprach noch mit Thorus und informierte dann Saturas über das Ableben Ravens und die Befreiung der Gefangenen (1.000+500EP). Die Klaue Beliars sollte nach dem Rat der Wassermagier in meinem Besitz bleiben und von mir zur Bewahrung des Gleichgewichts eingesetzt oder von Saturas vernichtet werden. Schon ein wenig verwunderlich angesichts des Leids, dass die Waffe über Jharkendar gebracht hatte. Benutzbar war sie allerdings eh erst nach einer Fürsprache an einem Beliar-Schrein. Erfuhr auch von Saturas, dass Myxir zukünftig Vatras in Khorinis unterstützen soll.
  Piratenlager - Informierte auch Greg über das Ende Ravens (1.000EP, 500GS) und Bill über den Mörder von Angus und Hank und dessen Ende (200EP). Gab Skip seine 20 Flaschen Grog (200EP, Ring der Erzhaut (RK Waffen+5, 500)) und Samuel die Schnapsrezepte Lou's (je 100EP).
  Aktivierte bzw. 'verbesserte' die Klaue Beliars am Schein südl. des Piratenlagers.
  Söldner: Auf Stufe 25 und mit mehr Ein- als Zweihandtalent versehen wurde die Klaue bei Verlust von 45 LPs zu einem Einhänder der Stufe 8, mit 98TP und einer 28% Chance auf Zusatzschaden (Schadensverdopplung). Weitergehende Verbesserung an einem Beliar-Schrein waren alle 2 Erfahrungsstufen möglich. Sie kosten jeweils 5 LPs und erhöhten den Schaden um 1 (max. 110) und die Chance auf Zusatzschaden um 2% (max. 50%). Probierte die neue Waffe noch an den Sumpfgolems aus (nicht schlecht, aber mehr Rüstung tut not) und war damit mit Jharkendar 'fix und fertig'. Sprich: die Handlung der Mission CD ist beendet.
  Magier: Bei Kenntnis des 2. Kreises war die Klaue bei Verlust von 2x5 LPs als Rune 'Wuzelschlinge' oder 'Energie stehlen' verwendbar. Ein Wechsel zwischen diesen Zauber kostete nichts. Damit gegen die Golems vorzugehen bringt nichts.

 2.4.5 Zurück in Khorinis
  Vatras - Sprach mit Vatras über die Befreiung der Vermißten (300EP, Mana+ 3) und seine 'Ablösung' - eigentlich Unterstützung - durch Myxir (100EP). Der bestätigte, dass er nun in Khorinis verweilen wird (100EP).
  Die Alten Steintafeln im Gepäck hätte ich Vatras nun nach dem Tarif Mana+1 je Tafel geben können. Wartete damit aber noch, bis nach einem erneuten Besuch des Minentals.
  Lord Andre - War erfreut über die Befreiung der Vermißten (600EP). Wie ebenso Lares, Farim (Tod Williams), Akil (Tonak und Telbor), Bengar (Pardos), Garvell (Monty), Cord (Patrick). Doch nahm ich mir Zeit diese zu informieren (zumal es in späteren Kapiteln mehr als 100EP, bis hin zu 250EP im 5.Kapitel gibt.)
  Verbrachte dann den nächsten Tag mit einer weitergehenden Befriedung der Stadtumgebung: Schattenläufer und Ork-Späher vor dem Südtor und 4 Ork-Krieger nebst einigen Warge im Wald nördl. der Stadt. Dabei auf dem Weg Leuchtturm -> Akils Hof eine Goblinbeere gefunden (hinter einem Baum direkt am Weg) und eine Drachenwurzel (in Augenhöhe an einem Baumstamm hinter zwei eng beieinanderliegenden Felsen).

Print  Top Letzte Aktualisierung: 29.06.2004