Mechwarrior III - Kampagne 3 & 4 Lost Frame? - YiYa's Home

3.1 Im Übungsgelände - 3er Lanze Grad: 1,5
Für das dritte Einsatzgebiet waren ursprünglich 3 Mechlanzen vorgesehen. Es wird wohl härter werden. Zuerst geht es durch ein Trainingsgelände der Nebelparder zum Tunnel bei (C).
Lanze: 100T Vernichter [2], 75T Orion  
Primärziele: Hauptquartier zerstören, Mobilen Feldstützpunkt eskortieren 2x2.500
Sekundär: Nebelparder-Truppen vernichten (2500); 7 Mechs, 2 Türme 6.200
Beute: 75T Madcat, Vulture, Strider, Orion, ... 11.200

Ein ORION bei (1), der sich aber angeschlagen in das HQ bei (A) zurückzog. 2 STRIDER bei (2). Die Unzahl der Mechs im ersten Tal erwiesen sich zum Glück als simple Gefechtshologramme, von dem Gebäude im hinteren Teil projiziert. Beim HQ ein AVATAR, ein ORION und ein GUERILLA, die ich vom Taleingang aus mit meinen ER-PPKs (Reichweite 920m) ausschaltete. Da nur der Guerilla über Waffen ähnlicher Reichweite verfügte, ein risikoloses Unterfangen. Den Turm, den angeschlagenen Orion und das HQ zerstört und durch den Tunnel (B) in das östliche Übungsgelände vorgedrungen. Ein VULTURE bei (3) und ein MADCAT etwas dahinter, versteckt in den Trümmern eines Gebäudes. Hab den Vulture Dominic und Epona überlassen und mich um den Madcat gekümmert. Abschließend den MFS nach (C) gerufen.

3.2 Festung übernehmen - 4er Lanze Grad: 2,5
Für unser Weiterkommen ist das Ausschalten eines grösseren Parder-Stützpunktes unerlässlich, auch wenn mit starkem Widerstand zu rechnen ist. Werde noch etwas Panzerung zulegen, aber es ist unwahrscheinlich, dass wir diesmal die Sache ohne eigene Verluste an Mechs überstehen.
Lanze: 100T Vernichter [2], 75T Orion, Alan Mattila  
Primärziele: Festung übernehmen 2.500
Sekundär: 7 Mechs 3.100
Beute: 100T Vernichter, 90T Spalter, ... 5.600

Bei der Festung eine 3er-Lanze (VERNICHTER, SHADOWCAT, MADCAT) - nicht einfach, aber fair. Hab Dominic und Epona auf den Madcat angesetzt und bin dann hinter den Beiden auf den Vernichter losgegangen (in Sache Fusspflege). Noch vor Abschluss der Gefechte den MFS in das Tal nach (1) geordert - trotz des Risikos.
Schwierig und geradezu chaotisch wurde die Angelegenheit erst nach Übernahme der Festung (Beseitigung des letzten Feindmechs), als eine aus den Norden (2) kommende 4er-Lanze (90T SPALTER, VULTURE, MADCAT, THOR) die Festung zurückerobern wollte. Da half auch die Verstärkung durch Alan Mattila nicht viel, und ohne Instandsetzung vor Eintreffen der Parder-Verstärkung hätte die Sache übel ausgehen können.
 
3.3 Landungsschiff sichern  - 4er Lanze Grad: 1,5
Nach Mattilas Bericht versuchen die Parder das abgestürzte Landungsschiff Blackhammer zu plündern. Wohl ebenso auf dessen Material angewiesen wie wir.
Lanze: 100T Vernichter [3], 90T Spalter  
Primärziele: Landungsschiff mit MFS sichern und vor Angriff schützen 2.500
Sekundär: 14 Mechs, 3 Kampfhubschrauber 6.100
Beute: Madcat, Orion, Vulture, Strider, ... 8.600

Als Gefahr für die mobilen Feldbasen am Start ein AVATAR und eine STRIDER. Auf dem Weg nach (A) 2 STRIDER und bei (1) 2 OWENS. Beim Landungsschiff (A) 6 Elementare mit Luftunterstützung durch 3 Kampfhubschrauber. Hab mich dann erst um die verbliebenden Parder-Mechs im Norden bei (2) gekümmert (2 AVATAR, THOR), bevor ich den MFS zum Landungschiff rief (Missionsziel). Mit ziemlicher Sicherheit hätten diese Mechs anderenfalls das Eintreffen der MFS für einen Angriff genutzt.
 
3.4 Feindliche Anlagen zerstören - 4er Lanze Grad: 2
 
Lanze: 100T Vernichter [3], 90T Spalter  
Primärziele: Anlage bei (A), Türme und alle drei Brücken an den Nav-Punkten zerstören 3x2.500
Sekundär: Nebelparder-Truppen besiegen (2500); 6 Mechs, 4 Türme 6.300
Beute: keine (...) 13.800

Auf dem Weg nach (A) bei (1) ein SHADOWCAT, der wahrscheinlich mit einem Störsender ausgestattet war. Jedenfalls war es kaum möglich, meine LSRs auf den Mech aufzuschalten. Bei A eine 3er-Lanze (BLACKHAWK, VULTURE, MADCAT), die von Nordost Verstärkung durch einen weiteren MADCAT bekam. Konnte die Brücke zerstören, bevor der Konvoi sie überquerte (ebenso wie die Brücke bei (B)). Aber leider liessen sich meine Begleiter nicht dazu überreden, die Fahrzeuge in Ruhe zu lassen (war eh eine ziemlich unpräzise Vorgabe bei der Einsatzbesprechung).
Nach Sprengung der Anlagen bei (A), der drei Brücke und des Raumlasers bei (C) noch ein einzelner THOR (2), geführt von dem gegnerischen Commander Ratache Osis. Hab mir überlegt, ob ich mich auf seine Herausforderung zu einem Zweikampf "im Kreis der Gleichen" einlasse, aber auch hier waren meine Lanzenkameraden ein wenig schießwütig. Nun Ratache entkam nach Abschuss seines Mechs und es wird sich vielleicht eine andere Gelegenheit ergeben.

3.5 Korridor öffnen  - 4er Lanze Grad: 2,5
Nach Rataches Funkmeldungen sind wir nun am Ende unseres Weges angekommen. Vom Raumhaufen nur noch durch einen schwer befestigten Korridor getrennt, versprach er uns bei der Militärstadt Durgan unsere endgültige Vernichtung - ziemlich pathetisch, diese Claner.
Lanze: 100T Vernichter [3], 90T Spalter  
Primärziele: Stadtkomplex zerstören und Korridortor aufsprengen 2x2.500
Sekundär: Nebelparder-Truppen besiegen; Ladedock (D) übernehmen; 12 Mechs, 5 Bulldogs, 5 Türme 11.875
Beute: 100T Vernichter, Avatar, Owens, ... 16.875

Diesmal eine längere Mission, mit mehreren Einzeletappen bei der es gleich zu Beginn ein wenig turbulent zuging: Ein VERNICHTER und ein VULTURE auf dem Feldherrenhügel (A), 2 STRIDER aus Südwest und ein PUMA von Nordost. Haben mit konzentriertem Feuer erst die Mechs auf dem Hügel, dann den Puma (ging auf den MFS los) und zuletzt die Strider ausgeschaltet. Nach Abstecher zum Hafen bei (D) (2 Bulldogs) nordwärts über den Hügel marschiert, von dessen Westseite man ein gutes Schussfeld auf das Gelände vor der Stadt (1) (3 Bulldogs) und über die Stadtmauer hinweg in die Stadt selbst hat. Hab den MFS nach (1) gerufen und mir die Zeit während der Reparaturen mit dem Abschuss der 2 PUMA vertrieben.
Dann die Stadt nordwärts umgangen. Bei (2) einen VULTURE und einen MADCAT ausgeschaltet. Im Korridor die Geschütztürme und vor dem Tors zum nächsten Gebiet den dort positionierten VERNICHTER. Dessen fehlende Langstreckenbewaffnung wurde ihm zum grotesken Verhängnis. In aller Ruhe und ohne Gegenwehr konnte ich ihm ein Bein abschiessen und damit meiner eigene Lanze einen weiteren 100T Mech hinzufügen. Für das Tor anstelle des Artellerieschlages mit Hilfe des TAGs einfach meine PPKs benutzt - kein Problem.
Blieben nach Reparatur noch ein AVATAR und ein VERNICHTER als Posten vor dem gegnerischen HQ bei (B). Den Avatar konnte ich von (2) aus mit den PPKs erledigen, den letzten Vernichter dann mit dem ganzen Team.

3.6 Raumhafen zerstören - 4er Lanze Grad: 1,5
Mit der Zerstörung des Raumhafens soll die Manovrierfähigkeit der Parder eingeschränkt und unsere durch Abschuss des dort stationierten Raumlasers erhöht werden.
Lanze: 100T Vernichter [4]  
Primärziele: Festung und Raumhafen zerstören 2x2.500
Sekundär: Nebelparder-Truppen besiegen; 6 Mechs, 6 Elementare, 5 Striker, 3 Kampfhubschrauber, 1 Turm 8.775
Beute: 2 Madcat, 2 Avatar, ... 13.775

Vom Ausgang des Korridors, aus erhöhter Position zuerst die Strider-Raketenpanzer(1) ausgeschaltet, dann die von Osten (2) anrückenden Mechs (AVATAR, MADCAT). Die Festung (A) mit einem 5er-Elementar-Stern war darauf kein Problem mehr. Es ist erstaunlich, wie gut die Lanzenkameraden beim Abschuss kleiner Ziele sind - bei den Mechs tun sie sich deutlich schwerer. Ausserdem stellen sie sich ziemlich geschickt beim Zerstören von Gebäuden, an wie hier die Festung und der Raumhafen (komme kaum dazu, mir unsere Missionsziele anzuschauen bevor sie in Trümmer liegen). Nun mir soll recht sein.
Beim Raumhafen (B) eine verteilte patrouillierende 4er-Lanze (2 THOR, BLACKHAWK, AVATAR), ein 3er-Geschwader von Kampfhubschrauber und letztlich der in Ungnade gefallene und seines Blutnamens beraubte Ratache (4) in einem 90T SUPERNOVA. Eindeutig unsere letzte Begegnung.

4.1 Nachschubzug vernichten - 4er Lanze Grad: 2,5
Unsere Situation hat sich trotz unserer bisherigen Erfolge verschlechtert. Nach neuen Informationen sind die Parder im Begriff weitere Truppen zu landen. Was den Kapitän der Eclipse dazu brachte, sein Rettungsteam zurückzurufen. Nach seinem Funkspruch will er solange wie möglich auf uns warten, aber es wurde deutlich, dass er notfalls auch ohne uns startet.
Lanze: 100T Vernichter [4]  
Primärziele: Nachschubzug und 3 Kommunikationsrelais zerstören 4x2.500
Sekundär: Nebelparder-Truppen besiegen; 11 Mechs, 3 Fahrzeuge, Türme 8.025
Beute: Madcat, ... 18.025

Eine haarige Mission, unter massivem Zeitdruck! Hab mir überlegt, ob nicht der Einsatz kleinerer, dafür schnellerer Mechs sinnvoll ist, doch dafür sind wohl die zu erwartenden Feindkräfte zu stark. Werde es deshalb mit meinen "Grossen" versuchen, die mit besseren Reaktoren immerhin 55km/h laufen und bei Einbau von MASC-Beschleunigern sogar knapp 70km/h.
Über (A) zur Bahnstation (B) vorgedrungen, hab die Station mit ihren Bewachern (THOR, AVATAR) aber rechts liegen lassen, und mich statt dessen dem Tunnel im Süden (4) zugewandt, zu dem der Zug auf seiner Flucht kommen muss. Dabei auf 2 KESSELBRUT (1), 3 Harasser-Panzer (2) und 2 THOR (3) gestossen. Die beiden Thor meinen Lanzenkameraden überlassen und erst nach Zerstörung des abfahrenden Zuges die restlichen Streitkräfte in Umgebung der Bahnstation ausgeschaltet. Nach Reparatur und Zerstörung der Sendetürme bei (A) blieben dann noch zwei Kommunikationsanlagen: (C) bewacht von einer 3er-Lanze (AVATAR, SHADOWCAT, GUERILLA) und (D) mit einer 2er-Lanze(SHADOWCAT, GUERILLA).
Anm.: Hoch oben im Norden (5) findet man drei Türme, die eigentlich erst in der nächsten Mission auftauchen. Ihr vorzeitige Zerstörung gefährdet den Abschluss der Folgemission nicht.

4.2 Kriegerdorf - 4er Lanze Grad: 1,5
Für den nächsten Wegabschnitt geht die Aufklärung von starken Verbände der Parder aus: Supernova und 100T Daishi.
Lanze: 100T Vernichter [4]  
Primärziele: Mechkriegerunterkünfte bei (A) und Raumlaser bei Lager (B) zerstören 2x2500
Sekundär: Nebelparder-Truppen besiegen; 8 Mechs, 3 Türme 7.500
Beute: 2 Supernova, Madcat, Champion, ... 12.500

Neben den AK-Türme beim Dorf (A) eine 4er-Lanze aus Nordost (2 CHAMPION, MADCAT, VERNICHTER). Nach Zerstörung aller Gebäude oberhalb des Fischerdorfs vom Lager (B) aus eine weitere 4er-Lanze (3 SUPERNOVA, DAISHI), die aber zum Glück nicht gemeinsam antraten (zudem gab das hügelige Gelände den SUPERNOVA keine Vorteile durch ihre starke Langstreckenbewaffnung (6 schwere ER-Laser).

4.3 Shuttle-Rampe erobern - 4er Lanze Grad: 2
Wir nähern uns dem Treffpunkt mit der Eclipse (falls Taylor nicht vorher abhebt und wir seiner Empfehlung folgen müssen "uns tief einzugraben, bis er uns abholt". Auch Galaxis-Commander Corbin kann nicht mehr weit voraus sein.
Lanze: 100T Vernichter [4]  
Primärziele: Nachschubdepot (A) und Shuttle-Rampe (B) erobern 2x2500
Sekundär: 10 Mechs, 4 Elementare, 4 Fahrzeuge, 3 Kampfhubschrauber, 8 Türme 9.700
Beute: Supernova, ... 14.700

2 VULTURE (1) dann 2 ORION (2) aufgestöbert. Dann von der Brücke (3) aus die Spider-Raketenpanzer bei (A) und die beiden Mechs (VERNICHTER, ORION) bei (4) ausgeschaltet. Verblieben beim Nachschubdepot (A) 2 SUPERNOVA und ein 3er-Varband von Kampfhubschraubern. Unangenehm der PPK-Turm im Südosten mit Schusswinkel auf das Depot. Das Gebäude zerstört und weiter bis zur Arbeitersiedlung (5) gegangen. Dort erst von Elementaren und dann von 2 VERNICHTER angegriffen worden. Deren mangelnde Langstreckenbewaffnung in der Standardkonfiguration (nichts über 520m) macht sie aber zu einfachen Zielen, indem wir einfach im Rückzug auf Distanz blieben. Das unbekannte Gebäude bei (B) erwies sich übrigens als Shuttle-Startrampe, von der bei unserem Eintreffen gerade ein Shuttle abhob - wahrscheinlich das Privatshuttle Corbins.
 
4.4 Clan-Stützpunkt erobern -4er Lanze Grad: 2
Es hat geschneit. Für den Überfall auf die fast uneinnehmbare Parderfestung (A) gute Bedingungen. Und wenn wir an die Schirmkontrolle im Innenhof der Festung kommen, ist "uneinnehmbar" Geschichte.
Lanze: 100T Vernichter [4]  
Primärziele: Clan-Stützpunkt erobern 2.500
Sekundär: Lagerhäuser erobern (B); 9 Mechs, 5 Elementare, 3 Kampfhubschrauber, 5 Türme 11.100
Beute: 100T Daishi (2), Thor, ... 13.600

Direkt voraus bei (B) ein 4er-Elementar-Stern, unterstützt von einer schlagkräftigen 3er-Lanze (2 MADCAT, ORION) bei (1) und etwas nördlich (2) nochmals eine 3er-Lanze (2 ORION, THOR). Nach Reparatur bei (C) dann der gemütliche Teil der Mission: zwei Mechs auf dem Dach der Festung (MADCAT, ORION), die ohne grosses Risiko aus der Ferne auszuschalten waren und 2 DAISHI im Innenhof, zur Bewachung der Schirmkontrolle verdammt.
Wären wir durch den Haupteingang der Festung hineinmarschiert (Rampe bei (3)) hätten die beiden eine echte Gefahr sein können, über den Felssteg im Westen (4) waren sie aber nicht mehr als Zielscheiben. Erfreulicherweise gelangte ich (nach südlichem Umgehen der Festung) über den Felssteg sogar in eine Position, in der die Daishi nicht nur ohne Gegenwehr ausgeschaltet werden konnten, sondern durch gezielte Schüsse auf die gerade sichtbare Kopfpartie auch in einer Weise, die ein Bergen der beiden 100Tonner in gutem Zustand erlaubte (sind allerdings auch nicht besser als Vernichter).
Abschließend die die Energieversorgung im Hof gesprengt und im Nordosten noch leichten Widerstand durch 3 Kampfhubschrauber beseitigt.

4.5 Lava-Viadukte - solo Grad: 3
Nach unserer Logistik sind wir kurz vor dem Ziel. Nur noch durch eine Energieanlage vom Shuttle getrennt, die Strom aus dem Erdinneren gewinnt. Verflucht heiß und eng, so dass nur ein einzelner Mech die Anlage räumen kann.
Lanze: Vernichter  
Primärziele: Die Kernzapfanlagen bei Nav Aleb bis Dog zerstören; Nebelparder-Truppen vernichten 5x2,500
Sekundär: 3 Mechs, 9 Elementare 4.800
Beute: keine (...) 17.300

Hab mir 4 Sprungdüsen an die Beine montieren lassen und nur eine Laserwaffe für kleinere Ziele und Gebäude behalten. Grosskalibrige ballistische Waffen und Raketen scheinen mir wegen der Hitze am ehesten geeignet zu sein.
Gleich am Startpunkt auf einen SPALTER und einen Elementar getroffen. Nach kurzem, heftigem Schlagabtausch war dann Ruhe und Gelegenheit die 4 Kernzapfanlagen zu zerstören - Missionsziel beinahe erfüllt, ohne eine einzige Bewegung gemacht zu haben!
Aber ganz so einfach war es dann doch nicht. Zum einen waren da noch 2 SPALTER (bei 2 und 1) und durchaus lästige Elementare. Zum anderen konnte ich die Zerstörung der Brücke (1) zum Aufzug bei Echo nicht vermeiden, womit nur der schräge Felsgrad (2) verblieb um zum Ausgang zu gelangen. Und der ließ sich nur mit zwei kurzen Sprüngen am Anfang und Ende des Grats überwinden. Ohne Sprungdüsen kaum zu schaffen.

4.6 Im Kreis der Gleichen - 4er Lanze Grad: 2,5
Wir sind am Ziel. Taylor ist zwar bereits gestartet, aber Corbin hat freundlicherweise sein Shuttle in einem Talkessel ausgelegt um uns mit seiner 4er-Elite-Lanze im "Kreis der Gleichen" zu stellen. Nun mir soll es recht sein.
Lanze: 100T Vernichter [4]  
Primärziele: Nebelparder-Truppen vernichten 2.500
Sekundär: 4 Mechs 2.300
Beute: - 4.800

Da wir die Mechs leider zurücklassen müssen, konnte diesmal die Ausstattung geradezu verschwenderisch erfolgen: 20er-LSRs, Gaus-, Ultra AK20- und LBX10er Kanonen - soweit die Munition dies zuließ.
Der eigentliche Kampf war dann schnell vorbei. Hielt mich an der östlichen Wand, um etwas Abstand zum Shuttle zu bekommen und es aus dem Kampfgeschehen herauszuhalten. Dann kamen aber auch schon die Gegner (DAISHI, MADCAT, SUPERNOVA, KESSELBRUT)... und fielen um. Sich ein wenig im Hintergrund zu halten schien mir allerdings schon angeraten. Insbesondere, da der Boden des Kessels durch Steinplatten die Bewegungsmöglichkeiten stark einschränkte. Verstehe bis heute nicht, warum ein 17m hoher Mech solche Schwierigkeiten mit kleinen Stufen hat? - Hoffentlich bessert sich das in Mechwarrior IV.



Print  Top Prev Letzte Aktualisierung: 29.06.2004