Mechwarrior IV - Kampagne 5, 6 & 7 Lost Frame? - YiYa's Home

5. Operationsgebiet: Sumpf um die Küstenstadt Vale
Herzog Roland glaubt offenbar immer noch, die Rebellion durch drakonische Härte ersticken zu können. Dazu soll als Exempel die Küstenstadt Vale (durch die der Widerstand einige Verbände geleitet hat) vollständig zerstört werden.

5.1 Bomber zerstören - 4er Lanze Grad: 1
Konnten den Flugverband, der Vale zerbomben sollte, auf einem versteckten Flugfeld im Sumpf südlich der Stadt lokalisieren. Also auf, um die Bomber in Schrotthaufen zu verwandeln.
Primärziele: Luftkontrollturm und alle 8 Shilone-Bomber des Geschwaders zerstören.
  Alle Mechs zur Verteidigung des Stützpunktes zerstören
Beute: 90T Mauler

Nichts besonderes. 3 Shadow Cat, 3 Vulture und ein Nova Cat. Zusätzlich Patrouillenboote, Bulldog- und Harasser-Panzer (SRM6). Bomber, denen noch ein Start gelang, ließen sich auch in der Luft ausschalten.

5.2 Patrouillen zerstören - keine Begleiter Grad: 1
Um weitere Bedrohungen der Zivilbevölkerung ausszuschließen ist es nötig, meine Lanze aufzuteilen und einzeln das Sumpfgebiet um die Stadt zu durchkämmen. Sollte ungefährlich sein, da nur mit Patrouillen, hauptsächlich aus Hovercrafts bestehend zu rechnen ist.
Primärziele: Zerstörung der Hovercrafts und Panzer bei Nav Alpha, Beta, Gamma und Delta
  Zerstörung von Duncan Burks Mech
Beute: nur Waffen

Das Beseitigen der 4 Feindgruppen aus Hovercrafts und Harassar-Panzern an den Nav-Punkten war ein wenig wie Tontaubenschießen. Doch auch kleinere Schäden summieren sich und das während der Aktion empfangene Signal ließ schon vermuten, dass es am Ende noch mal dicker kommt.
Bin also vor Abschuss der letzten Gegner noch mal in den Reparaturhangar ca. 600m/60 Grad von Nav Beta gegangen, womit das abschliessende Duell mit Duncan Burk in seinem Thor auch kein Problem war - da half ihm auch seine eingebildete Kriegskunst nicht, auf die er nach dem Abschuss meines Onkels so stolz war.

5.3 Exodus sichern - 4er Lanze Grad: 2
Vale ist leider trotz aller Anstrengungen nicht zu retten, so dass uns nur eine Evakuierung der Bevölkerung blieb. Derweil zwei zivile Schiffe am Pier weiterhin Zivilisten aufnehmen, wird es meine Aufgabe sein, diesen Schiffen möglichst viel Zeit zu verschaffen und sie zu schützen, wenn sie auslaufen.
Primärziele: Die zwei Landungsschiffe müssen entkommen
Sekundär: Alle feindlichen Einheiten in der Nähe zerstören
Beute: nur Waffen

Erst auf mehrere Nachtschatten-Bomber in der Landungszone gestossen, dann auf eine 4er-Lanze in der Stadt (2 Nova Cat, 2 Awesome). Noch vor Kampfende weiter zu Nav Beta gelaufen, wo mehrere Patrouillenboote die Rettungsschiffe beschossen. Anstelle des erwarteten Zerstörers liefen abschließend dann gleich zwei dieser Schiffe an (4xLong Tom, 2xLRM und sehr gute Panzerung). Zum Glück kamen wir nahe genug an die Zerstörer ran, um effektiv gegen sie vorzugehen. Carls Empfehlung, reaktive Panzerung zu verwenden und weitreichende Waffen wie LRMs, PPCs oder Gauss-Kanonen bereitzuhalten, war denoch nicht falsch.

6. Missionsgebiet: Stadtkern
Wir sind in der Hauptstadt! Unweit des Palasts meiner Eltern, der zur Zeit noch von Herzog Roland bewohnt und seiner Elitegarde bewacht wird. Unser neues Operationsgebiet zeigt dabei die von Carl vorhergesagten Eigenarten: Im Strassenkampf kommt es tatsächlich häufig zu direkten und brutalen Konfrontationen. Schlagkräftige Waffen und eine gute Panzerung sind unverzichtbar, während Langstreckenwaffen und -raketen weniger wichtig sind. Anstelle der Radaransicht die guten alten Falk-Strassenpläne (Shift-M) benutzt, die weit besser geeignet waren, hinter den Häuserblocks lauernde Gegner zu lokalisieren bzw. sich selbst hinter den Gebäuden auf die Lauer zu legen.
 
6.1 Aufklären und angreifen - 4er Lanze Grad: 3
Unser erstes Eindringen in ein dicht besiedeltes Stadtgebiet. Mit dem Ziel, möglichst viele Steiner-Truppen aufspüren und ausschalten.
Primärziele: Alle Feinde an den 5 Nav-Punkten Alpha bis Epsilon zerstören
Beute: Atlas, Awesome

Dieser erste Zug durch die Gemeinde war tatsächlich brutal! Ganz so viele Feindmechs hätten es nun wirklich nicht sein müssen:
Alpha: Awesome und Mad Cat (wird gerade hochgefahren), 4 Türme mit mobiler Turmsteuerung
Beta: Atlas, 2 Bulldogs und 3 SRM-Träger
Gamma: 2 Argus und Mad Cat (wird gerade hochgefahren), 4 Türme mit mobiler Turmsteuerung hinter einer Hausecke, Bulldogs
Delta: 2 Awesome, Bulldogs
Epsilon: 2 Atlas, eine Menge SRM-Träger, Bulldogs und Lasertürme
Hatte meine schwersten Mechs (2 Mauler, Awesome und Mad Cat) auf 70-80% Feuerkraft gebracht und die Panzerung (Standard) mit Ausnahme der Beine auf 100%. Dazu teils sogar die Anzahl Reaktorerweiterungen reduziert und damit ein Geschwindigkeitsverlust hingenommen.
Mit passivem Radar nach Alpha vorgerückt, den Kameraden den Awesome überlassen und selbst die Turmsteuerung und den Mad Cat übernommen. Weiter dann nach Delta (von Südwest kommend), das gleiche Spiel. Der Rest war hart und hätte ich mich gegen Ende nicht stark zurückgehalten und auf Gelegenheitsattacken beschränkt, wäre die ohnehin nur noch papierdünne Panzerung wohl mit mir endgültig über den Jordan gegangen.

6.2 Piloten befreien - keine Begleiter Grad: 1-2
Einige verbündete Mech-Piloten wurden hinter den feindlichen Linien eingeschlossen und mussten sich in eines der 5 Parkhäuser an ihrem zuletzt gemeldeten Standort zurückziehen. Werde versuchen sie zu finden und einem Hubschrauber die Zeit zur Evakuierung der Piloten zu verschaffen.
Primärziele: Die Garage suchen, in der sich die abgeschossenen Piloten befinden.
  Rettungshubschrauber verteidigen.
Beute: 70T Thor (evt. plus Cougar oder Shadow Cat) - neuer Mechpilot "Damon Squire"

Auch in diesem Stadtbereich eine Reihe, wenn auch kleinerer Feindmechs (Delta: Cougar und Shadow Cat; Gamma: Cougar; Beta: Thor; Epsilon: Thor und Shadow Cat; Alpha: 2 Cougar und Shadow Cat). Fand das Parkhaus zum Glück recht schnell, so dass es im Wesentlichen nur darum ging, die herbeieilenden Mechs vom Hubschrauber abzuhalten und zu beschäftigen. Teils ganz lustig, mit dem gemächlich dahinstapfenden Atlas die wieselflinken kleineren Mechs zu jagen. Wobei der Blick hinunter auf die kleinen Shadow Cats, in denen ich auf dem Mond meinen Weg begonnen habe schon nachdenklich stimmt.
Anm.: Welches der Parkhäuser die Piloten enthält, ist zufallsabhängig. Meist trifft man es gleich beim zweiten angesteuerten Nav-Punkt, wenn nicht schon beim ersten. Es kann aber durchaus auch erst das letzte sein. Vorsicht beim Parkhaus, in dem sich die Piloten verstecken, Fehlschüsse oder explodierende Mechs lassen es leicht zusammenstürzen.
Probat ist auch, erst die Parkhäuser zu meiden und bei einem Zug durch die Gemeinde alle Feindmechs aufzubringen.

6.3 Stützpunkt zerstören - 4er Lanze Grad: 1
Herzog Roland hat sein Feld-Hauptquartier in der örtlichen Universität aufgeschlagen. Nach den Berichten sind die Mech-Truppen dort nicht sehr stark, aber Probleme könnte die statische Verteidigung machen. Die benötigt allerdings die Energie naheliegender Generatoren.
Primärziele: Alle Einheiten zur Verteidigung der örtlichen Universität ausschalten .
Sekundär: Energiestation bei Nav Beta und Kommunikationsanlage bei Nav Gamma zerstören.
Beute: 90T Mad Cat MKII (evt. plus Vulture und/oder Uziel)

Kein Problem, zumal sich sowohl an Nav Beta wie auch an Nav Gamma Reparaturhanger befanden. Erst den Generator für die stationären Geschütze, dann die Kommunikationszentrale zerstört. (Beta: Vulture, Uziel; Gamma: Mad Cat MK II; Alpha: 3 Uziel, 2 Vulture und mehrere Bulldogs).

6.4 Schwester befreien - 5er Lanze Grad: 1,5
Die von meiner Schwester angeführte Einheit wurde überrannt und Joanna befindet sich nun verletzt im Feindesgebiet. Auch wenn sowohl Rushburn wie auch Joanna fordern, dass ich dies ignoriere und wie vorgesehen das Waffendepot meines Vaters einnehmen soll - ich werde nach ihr suchen. Der Palast muss dann halt mit dem vorhandenen Material gestürmt werden, das nach Carls Meinung auch hinreichend sein sollte.
Primärziele: Schwester suchen
  Das Ambulanzfahrzeug zum Evakuierungspunkt Zeta eskortieren.
Beute: Mad Cat

Ob Damon sich ein wenig in meine Schwester verguckt hat? Jedenfalls ließ er sich nicht nehmen, in einem fünften Mech an unserer Suchaktion teilzunehmen. Schien mir anfangs etwas übertrieben aber Arbeit gab es dann doch genug.
Der erste zerstörte Kommandowagen befand sich unmittelbar bei Nav Alpha, die beiden anderen ca. 1.300m westlich von Nav Alpha im Norden bzw. Süden der Karte. Hab beim letzten Kommandowagen die Information erhalten, dass sich Joanna in einem Evakuierungsfahrzeug bei Nav Beta befindet. Bin aber vor Kontaktaufnahme mit dem Wagen erst die Strecke zum Fluchtpunkt Epsilon abgegangen, wo wir auf eine neu eingetroffenen 4er-Lanze aus Mad Cat MK2 trafen, die offensichtlich auch vor dem Beschuss des Sanitätswagen nicht zurückgeschreckt hätten.
Anm.: Hier gilt es tatsächlich zwischen den zwei Missionen 6.4 und 6.5 zu wählen. Der ehrenhafte Weg ist natürlich die Befreiung Joannas und den anderen kann man ja später noch ausprobieren ;)

6.5 Erbeuten des Nachschubs - 4er Lanze Grad: 1,5
Bin mal gespannt, was im versteckten Lager meines Vater noch zu finden ist. Für den Kampf um den Palast mag eine 4er-Lanze aus 100T-Mechs wohl erforderlich sein.
Primärziele: Waffenlager suchen und Jeanine Castro besiegen.
  Türen der Bunker bei Alpha, Beta und Gamma aufsprengen und nach Waffen suchen.
Beute: 100T Daishi, Mad Cat

Dieser Einsatz begann mit einem Hinterhalt, den Rolands Strategieexpertin Jeanine Castro für uns gelegt hatte. Ein Mad Cat MK2 und drei Loki (rote Lanze) sollten mir als erste Lektion in Kriegskunde verdeutlichen, wie effizient das Ausschalten von Führungsoffizieren ist. Dementsprechend erging ihr Befehl an alle Feindmechs, dass Feuer auf mich zu konzentrieren.
Die drei Bunker fanden wir nach Aufsprengen der Tore (erkennbar an einer roten Zeichnung) alle leer vor. Bewacht wurden sie jeweils von einigen Bulldogs und 4 Calliope-Raketentürmen (bei Beta und Gamma auf Hausdächern positioniert, eine strategisch günstige Stellung). Weitere Mechs in Gestalt der blauen Lanze (1 Mad Cat MK2 und 3 einfache Mad Cats) schickte uns Castro nach Öffnen des Bunkers bei Nav Beta auf den Hals und sie selbst trafen wir dann bei Nav Gamma in einem 100T-Daishi an.
Angesichts der mageren Ausbeute dieser Aktion, der öffentlichen Erschießung meiner Schwester und Carls Quittierung des Dienstes - eine Sieg ohne Freude.

7. Beenden des Spiels - 4er Lanze Grad: 1,5
Es ist Zeit den Krieg zu beenden und die Steiner-Brut aus dem Palast zu vertreiben. Die Rebellen konnten die Turm-Verteidigung des Palasts für etwa 30 Minuten lahmlegen, womit nur die zwei Elite-Lanzen Rolands als Gegner verbleiben. Plus dem Landungschiff, das Roland zur Flucht bereitgestellt hat und dessen Waffen diesmal wohl voll funktionsfähig sind.
Primärziele: Alle Mechs der Elitegarde entfernen
  Turmgenerator bei Nav Beta zerstören
  Starten des Landungsschiffs bei Nav Gamma verhindern
  Cousin William Dresari in seine Schranken verweisen

Hielt mich bei passivem Radar erst in Richtung Nav Alpha, bog aber dann gleich hinter der Wand zur Linken nach Nav Beta ab um die Festung vom Westen zu betreten. Konnte so die zwei dort stationierten Thor noch im deaktivierten Zustand ausschalten, während sich der Rest der Lanze um den Nova und den Mad Cat von Nav Alpha kümmerten. Zudem kamen der herbeieilende 100T-Daishi, mehrere Nova und Mad Cat MK2 so nicht gleichzeitig zum Schuss (Nova Cats sind Sekundärziele, da sie leicht überhitzen).
Nach der Zerstörung des Turmgenerators meinen Mech im stationären Reparaturhangar bei Nav Beta instand gesetzt (hineingehen, Mech stilllegen und ein wenig warten), konnte leider meine Gefährten nicht dazu bringen, das Gleiche zu tun.
Blieb noch das von zwei Nova Cat bewachte Landungschiff. Keine leichte Sache, da nicht viel Zeit bis zu dessen Start blieb und seine Bewaffnung ein nahes Herangehen ausschloß. Erwischte es mit meinen LRMs und den beiden Gauss-Kanonen gerade noch als es abhob.
Mt dem Fall des letzten Wachmechs des Schiffs war der Palast dann in unserer Hand. Hätte mir allerdings noch die Zeit für eine weitere Reparatur nehmen sollen. Den kaum hatten mich meine Lanzenkameraden verlassen um ihre Mechs zu entfernten Reparaturdocks zu führen, meldete sich mein Cousin "William" um mir mit seinem Daishi den Garaus zu bereiten. Ohne intakten Mech ein schwieriger Gegner.

The End
Mit der Krönungsfeier endet die Geschichte. Sofern du dich für die Rettung Joannas entschieden hat, wird sie Herzogin und dir bleibt der Kampf an zukünftigen Kriegsschauplätzen der Mission-CD oder in Mechwarrior V.
Anderenfalls wirst du ungeliebter Herzog und bist fortan zur Durchführung langweiliger Verwaltungsaufgaben wie dem Inventarisieren von Büroklammern verdonnert.
   



Print  Top Prev  Next Letzte Aktualisierung: 29.06.2004