Vorwort Tribunal - Hauptquests I   Hauptquests II Lost Frame? - YiYa's Home

T1a - Das Spiel der Missions-CD beginnt mit einer Folge von Überfällen durch jeweils 1-2 gedungene Mörder der Dunklen Bruderschaft. Stufenabhängig schrecken Sie diese bis zu 9mal bei einer Rast auf - zwar mit angepaßter Stärke aber durchaus kampfstark  (insbesondere die Assassinen-Duos mit Lähmschwertern). Warum die Dunkle Bruderschaft (die unehrenhafte Splittergruppe der Morag Tong, allgemein als übles und gefährliches Pack angesehen) Ihnen ans Leder will, ist vorerst unklar. Wachen und Ordinatoren empfehlen die Überfälle einem Kenner der Bruderschaft anzuzeigen, dem erst kürzlich aus Cyrodiil eingetroffenen Apelles Matius.

Eigene
Stufe:
max.
Überfälle
Gegner
bis 3 2 1 Lehrling (St. 1)
bis 9 4 1 Geselle (St. 3)
bis 19 5 1 Henkersknecht (St. 10)
bis 29 7 1-2 Rächer (St. 20)
ab 30 9 1-2 Assassinen (St. 30)

T1b - Sie finden Apelles Matius auf den Befestigungsmauern der Falkenfalter-Festung in Ebenherz. Das Gespräch mit ihm beendet die Folge an Attentaten auf Sie, doch eine Klärung der Angelegenheit scheint nur auf dem Festland möglich, genauer in der Königstadt Gramfeste (Mournhold). Den einzigen Weg dorthin nennt Apelles Ihnen: Den Teleport über die mit ihm auf Vvardenfell eingetroffene Magierin Asciene Rane. Ab nun steht Ihnen Asciene in den Kammern des Großen Rats von Ebenherz für den Teleport in den Eingangsbereich des Königspalasts zu Gramfeste zur Verfügung und eben dort der Khajiit Effe-Tei, für die Rückkehr nach Ebenherz.

Gramfeste (Mournhold)
Die auf den Ruinen des älteren Alt Gramfeste erbaute Stadt ist etwas größer als Balmora. Sie ist kreisförmig um den zentralen Königspalast angelegt und in 4 Bezirke unterteilt:
Im Norden liegt der Tempel der Almalexia,
im Osten der Große Basar mit Händlerviertel und Freilichttheater,
im Westen das Wohnviertel Göttergriff mit Gasthaus, Handwerkshalle und Museum,
im Süden der Brindisi Dorom Platz, ein Park.
Umgeben wird Gramfeste von einer mächtigen Mauer, die auch die Stadtbezirke voneinander trennt. Sie können das Stadtgebiet nicht verlassen, da das einzige Tor zur Außenwelt verschlossen und Levitation innerhalb der Stadt unmöglich ist (anders in den Kanälen und Ruinen unterhalb der Stadt). Der Zauber 'Almsivi Intervention' bringt Sie zum Eingang des Tempels, der Zauber 'Göttlicher Eingriff' in den Palasthof.
Im engeren Sinne setzt sich die Tribunal-Hauptquest mit der Tempel-Quest T3 fort. Im Sinne des Handlungsfadens sind im Folgenden aber auch die Palast-Quests und Aufklärung der Attentate hier aufgeführt.

T1c Nach Auskunft der Wachen liegt das Quartier der Dunklen Bruderschaft in den Abwasserkanälen unter dem Basar (1). Die Kanäle dort sind bevölkert mit Untoten, die unter Göttergriff (2) auch mit Goblins - seien sie gewappnet, diese und ihre Durzogs (Kampfhunde) können gefährlich werden. Zudem bevölkern sich die Bereiche unter Gramfeste auch schnell wieder; weniger schnell, wenn Sie die Leichen der Gegner nicht entfernen sondern einfach liegenlassen.
  Auf angreifende Bruderschaftler unterschiedlichen Rangs und Stärke stoßen Sie ab dem 'Häuserdistrikt' und dort im 'Nordgebäude des Hauses Moril' auch auf Dandras Vulas, den hiesigen Chef. Sterbend richtet er letzte Worte an Sie, Sie sollen seinem Auftraggeber mitteilen, er habe versagt. Wer der Auftraggeber ist, erfahren Sie nicht, aber bei seiner Leiche findet sich ein Kontrakt, nachdem ein gewisser "H" als Lehnsherr der Bruderschaft Ihren Tod forderte.
 

Reden Sie in der Stadt wieder mit den Wachen, schicken diese Sie zu ihrem jeweiligen Anführer: Die Ordinatoren zu Fedris Hler im Tempel der Almalexia, die Königswachen zu Tienus Delitian im Palast. Fedris ist keine große Hilfe, Tienus kommt da schon anders rüber. Weisen Sie ihn auf den gefunden Kontrakt hin, gibt er zu, dass König Helseth Ihren Tod angeordnet hatte. Meint aber, dass halt Fehler gemacht wurden und Sie die Sache nicht persönlich nehmen sollten. Zum Beweis Ihrer Loyalität sollen Sie ihm nun in 'offiziellen Angelegenheiten' helfen. Tief Luft holen und...


Palast-Quests - Tienus Delitian, Thronsaal
T2 Tienus 'offizielle Angelegenheiten' haben allesamt mit der Festigung der Regentschaft des neuen und etwas paranoiden neuen König Helseth zu tun.
a) So sind Gerüchte im Umlauf, beim Tod des alten Königs Athyn Llethan sei nicht alles mit rechten Dingen zugegangen. Selbstredend sei an diesen Gerüchten nichts Wahres, sagt Tienus, aber Sie sind fremd in der Stadt, also am ehesten in der Lage, die werten Mitbürger auszuhorchen und die Ursachen jener bösen Unterstellungen zu finden. Der Tenor bei den meisten Einwohnern ist eindeutig, die Sache scheint nicht koscher. Andere wie der Händler Sunel Hlas oder der Erzkanoniker Gavas Drin erwähnen (Sym 90+) ein Flugblatt mit dem Titel 'Das gesprochene Wort', in dem Helseth als Giftmischer und vernutlichen Mörder Athyn dargestellt wird. Die Kenntnis von diesem Flugblatt genügt bereits, um diese Quest abzuschließen. Sie können Tienus aber auch ein Exemplar mitbringen, sie liegen an vielen Stellen herum (z. B. im Tempelbezirk zwischen den Steinen der Rabatten oder auf der Theke des 'Geflügelten Guars',...)
  Anm.: Bereits mit Sym 70+ können Sie auch von der Witwe des alten Königs (Ravani Llethan, Göttergriff, Haus Llethan), von dem Flugblatt erfahren, wenn Sie ihr versprechen, des alten Königs Tod zu rächen. Das sie darauf Ihren Namen an einige treue Freunde weitergeben will, hört sich zwar nach einer weiteren Quest an, bleibt aber ohne jede Auswirkung.
b) Als nächstes gilt es herauszufinden, wie sich der Tempel zu Helseth stellt. Wird er akzeptiert oder ist mit Widerstand zu rechnen? Sie sollen im Tempel nach einem Unzufriedenen Ausschau halten und den mit Vorsicht ausfragen. Galsa Andrano in der Krankenstube ist die Richtige. Seien Sie freundlich und hören Sie ihr aufmerksam zu, sie berichtet (Sym 90+), dass Helseth König Llethan ermordet habe und "Es ist egal, dass König Llethan ein Tölpel war. Er war UNSER Tölpel". Sollte Helseth ernsthaft versuchen, sein Amt auszufüllen, werden Almalexia und der Tempel ihn zerstören.
c) Sorgen bereiten Tienus auch einige, vom alten König übernommene Wachen. Die meisten Mitglieder der alten königlichen Garde wurden zwar ersetzt, doch ein paar erfahrene Gardisten mußte er im Dienst behalten. Die Loyalität dreier von ihnen sollen Sie prüfen, indem Sie ihnen gegenüber vorgeben, selber der Wache beitreten zu wollen und dann das Gespräch auf Kontakte zum Haus Hlaalu bringen (das Haus steht ebenfalls im Verdacht, dem König nicht treu ergeben zu sein). Evo Othreloth und Ivulen Irano befinden sich gleich im Thronsaal. Von Evo erfahren Sie nichts. Ivulen meint, Sie sollten ihre Kontakte nicht Tienus gegenüber erwähnen und schickt Sie zu Aleri Aren, der dritten verdächtigen Wache. Die läuft in den Wachquartieren herum und meint, ihr Kollege müsse da etwas durcheinander gebracht haben, aber sie würde das schon klären.
  Nach Rücksprache mit Tienus erhalten Sie den Auftrag, heimlich die Habseligkeiten Ivulens in den Wachquartieren zu durchsuchen. Tienus hält Ivulen für einen Schafskopf und vielleicht findet sich bei ihm ja etwas, was seinen Verdacht erhärtet. Findet sich: unter der Kiste am Fußende seines Bettes eine handgeschrieben Notiz und unter seinem Kopfkissen ein weiteres Exemplar des Flugblattes 'Das gesprochene Wort'. Da in der Notiz die Zeiten festgehalten sind, zu denen die drei Verdächtigen gemeinsam Dienst im Thronsaal haben, beschließt Tienus die Dienstpläne des Wachpersonals zu überarbeiten.
d) Bleibt noch ein Konspirationsverdacht gegenüber Mitgliedern des Hauses Hlaalu, der Sie auf der Suche nach Schriftstücken, Dokumenten oder anderen Hinweisen ins Haus der Witwe Llethan nach Göttergriff führt. Auf dem Sekretär des Raums, in dem sich Ravani aufhält, liegt das Gesuchte. Eine Notiz, nach der von 3 Hausangehörigen Gefahr droht. Tienus ist begeistert und läßt sogleich 3 Königliche Exekutionserlasse auf die Genannten ausstellen, die Sie vollstrecken sollen - aber nicht müssen! Sie können alle drei warnen (sie machen sich dann auf der Stelle fort aus Gramfeste und Tienus vermutet eine undichte Stelle im Palast) oder Sie führen die, mit einem Kopfgeld von je 1.000 Draken dotierten Erlasse aus. Forven Berano hält sich im Norden des Tempelhofs auf, Hloggar 'der Blutige' (besser 'der Geizige';) findet sich in den West-Kanälen unter Göttergriff und Bedal Alen, im Obergeschoß des Buchhändlers auf dem Basar.
e) Dann war da ja noch das Flugblatt, in dem König Helseth als Giftmischer bezeichnet wird. Sie sollen den unbekannten Verfasser ausspüren und ihn dazu bringen, solche Lügen nicht mehr zu verbreiten. Schließlich sei der König zwar ein begabter Alchemist und Student des Körpers und seiner Funktionen, aber das gebe doch noch niemanden das Recht, ihn für einen gewöhnlichen Giftmischer hinzustellen. Aber das ganze bitte diskret, es herrscht ja schließlich Meinungsfreiheit.
  Erste Hinweise führen zu etwas 'zwielichtigeren' Zeitgenossen wie einem Pfandleiher. Zehn-Zungen Weerhut auf dem Basar hat dann auch den Namen Trels Varis zu bieten (Sym 80+), aufgeschnappt in der Handwerkerhalle Göttergriffs. Ein Name, der Ihnen evt. bekannt vorkommt, wenn sie bereits den Großelten Varis im Tempelbezirk begegnet sind. Großvater Varis arbeitet dort als Gärtner, seine Frau als Reinmachefrau im Tempel - beide decken aber ihren Sprößling, behaupten nichts über den Aufenthaltsort des Sohns zu wissen bzw. dass er ein Gelehrter in einer privaten Tempelschule in Kragenmoor, im Westen nahe Cyrodiil, sei.
  In der Handwerkerhalle wird mit so viel Nachdruck behaupten, dass man nie von einem 'Trels Varis' gehört habe, dass selbst Ihr Tagebuch ganz laut 'Aua' schreit. Aber da ist ja noch eine verschlossene Tür (lv. 70) in der Eingangshalle und hinter der führt eine Falltür direkt in die Werkstatt Trels und seiner drei Mitstreiter. Falls Sie zuvor mit den Eltern Trels über ihren Sohn gesprochen haben gibt es nun 4 Varianten:
 
a) Sie bringen die ganze Bande um und sagen das auch - Die vier sind kein Problem. Mit 'diskret' meinte Tienus nur, mach es so, dass es keiner mitbekommt. (5.000 Draken)
b) Sie versuchen Trels mit 1.000 Draken zu bestechen - Die vier werden über Sie herfallen. (5.000 Draken)
c) Sie geben Trels 3.000 Draken für den Witwen- und Waisenfond, wenn er es unterläßt, Gerüchte in die Welt zu setzen - Das ist Geld für eine gute Sache, damit ist er einverstanden. (8.000 Draken bzw. 3.000 plus 2Handklinge der Wache 'Königseid' (Wert 80.000) bei Sym 70+ oder der Gesprächsoption 'Ein kleines Opfer im Dienste meines Königs')
d) Sie schüchtern Trels ein, kennen ja seine alten Eltern - Nicht die feine Art, aber damit kochen Sie ihn weich. (5.000 Draken plus Klinge 'Königseid')
  Mit dem Hinweis, die Mutter des Königs wünsche Sie zu sprechen, sind Sie danach bei Tienus entlassen. Das Gespräch mit Barenziah führt nur zu dem Verweis auf Fedris Hler im Tempel und dem von ihr geschätzten Gelehrten Plitinius Meroan im Palasthof.

Tempel-Quests - Fedris Hler und Gavas Drin

T3 Fedris Hler (Befehlshaber der Tempelwachen) äußert die Befürchtung, König Helseth läßt eine Armee ausheben. Das sei zwar nicht unüblich, aber in diesem Falle geht es um eine Armee aus Goblins und er befürchtet, der König könne die Kontrolle über diese Kreaturen verlieren. Die Trainingsstätten der Goblins müssen unweit der Stadt liegen - Berichte sprechen von seltsamen Kreaturen in und um die Abwasserkanäle im Bezirk Göttergriff - und Sie sollen die Häuptlinge der Goblins, sowie deren altmerische Ausbilder eliminieren.
  Der Weg führt über die Abwässer-Kanäle Göttergriffs, Westkanäle, Schlachtfeld, Stadttor zum Bereich 'Häuser-Ruinen'. Von hier aus ist der Bereich 'Tränen von Amun Shae' erreichbar, mit den beiden Goblin-Häuptlingen und auch der Bereich 'Teran Ostgebäude', mit den zwei altmerischen Ausbildern Armion und Yarnar in untersten Geschoß. Auf dem Weg treffen Sie auf diverse Gegner, zumeist Goblins mit Kampfhunden. Die Goblins sind nicht harmlos, tragen aber alle Heiltränke dabei - hilfreich, falls sie nicht dazukommen, die Tränke selbst zu benutzen! (15.000 Draken, je 5.000 für die Ausbilder und 5.000 für beide Häuptlinge)
T4 Im Büro des Erzkanonikers berichtet Gavas Drin von einem unter dem Tempel liegenden, geschändeten Schrein. Nach dem Willen Almalexias soll der von Untoten befreit und durch ein Ritual gereinigt werden. Über den Keller des Tempels, die Tempelkanäle, Ostkanäle (ein Mitglied der Schwarzpfeil-Bande dort) und die Tempel Gärten geht's zum Schrein. Gegner unterwegs sind Skelette und Lichs. In der Umgebung des Schreins dann auch eine Lich-Variante namens 'Unheiliger Acolyt', die sich mit beschworenen Großen Knochenläufern (senken ST und KO) ihrer nichtvorhandenen Haut erwehren. Sind diese beseitigt (Tagebucheintrag) muss im Büro Gavas der Tempelbedienstete Urvel Dulni abgeholt, zum Schrein und wieder zurückgeführt werden, damit der das Säuberungsritual vollziehen kann. (Gesegneter Speer, 10.000, Speer+10, Schild 30)
  Wenn Sie beim ersten Gespräch mit Gavas Drin die Option Reinigung des Schrein zweimal aufrufen, können Sie Urvel Dulni auch direkt mitnehmen. Die Frage ist aber, ob das so sinnvoll ist, oder ob Sie nicht besser erst das Gebiet soweit wie möglich säubern.
T5 Almalexia ist von Ihren Taten so angetan, dass Sie Ihnen über Fedris gleich eine weitere Aufgabe antragen läßt: Sie sollen aus der 'Verlassenen Gruft' unterhalb des Tempels den Ring 'Barilzar's verwobenes Band' beschaffen - ein Artefakt, von dem manche in Gramfeste nichts Gutes erwarten. Der Weg führt wieder über die Tempelkanäle, in denen nun der zuvor verschüttete Zugang zur 'Verlassenen Gruft' freigeräumt ist. In der Gruft treffen Sie auf mehrere Skelette und Liches und am Nordende auf Barilzar, den Schöpfer und Träger des Ringes. Der Ring erweist sich als völlig unscheinbar, verschafft Ihnen aber über Fedris Hler, der den Ring nicht annehmen will, und Gavas Drin eine Audienz bei Almalexia in der Hohen Kapelle. Die will die magischen Kräfte des Rings wiederherstellen zu Nutz und Frommen Morrowinds. Sie erhalten zum Dank als neue Eigenschaft den Spruch 'Almalexias Licht' (1/Tag 25 Punkte auf jeden Attributwert wiederherstellen).

Print  Top Tribunal Mainquest II Tribunal Nebenquests Letzte Aktualisierung:  1 Mai, 2003