Auf dem Weg 3.2 Handelsbezirk Beregost Lost Frame? - YiYa's Home

Gleich nach dem Betreten des Bezirks verwickelte mich ein Sinnsat in ein Gespräch über "neue Kleider" und gab damit zwei Werratten die Möglichkeit Morte zu entführen. Seine Ausrüstung liessen die Entführer zwar liegen aber trotz einiger Warnungen vor dem Schädel werde ich wohl zuerst den dreisten Morte suchen müssen.
 
A Gasse der hallenden Seufzer
B Gießerei
C Oberer Bezirk
Ort/Personen   Anmerkungen EP
1 -Korur
-Lehrmeister
Der Krieger konnte einige Informationen zum Handelsbezirk liefern und meinte, dass Morte wahrscheinlich von dem Magier Lothar, in dem verfallenen Haus südöstlich, geraubt wurde.  
2 Pfandhaus
-Miccah
-Brokah
Mit dem Ehepaar ein Gespräch anzufangen führt nur zu einem endlosen Streit zwischen den Beiden. Konnte mir aber ein paar nützliche Sachen für die Beute aus dem Mietshaus kaufen und Schmuck wird man in diesem Bezirk eh nur im Pfandhaus oder bei Goldspore los.  
3 Verfallenes Hs.
-Lothar
Von Morte vor dem Magier gewarnt, versuchte ich Lothar dazu zu überreden, uns den Schädel freiwillig herauszugeben, wozu der auch bereit war, wenn wir für ihn das Geheimnis der mit Fallen gesicherten Gruft in den Katakomben ergründen. Hab ihm mitgeteilt, dass der Sarkophag der Gruft leer ist und dass die Gruft wohl meine war. 30.000
    Darauf wollte Lothar einen anderen, wertvolleren Schädel für Morte haben (der eigentlich nicht schwer zu finden sein dürfte). Bot ihm Soegos Kopf an, mit dem er auch zufrieden war. (Alternative: Mantouks Schädel) 15.000
    Endlich konnte ich damit auch etwas genaueres zu meiner Vergangenheit erfahren: Nach Lothars soll mir eine Nachthexe namens "Ravel Rätselschön" die Seele geraubt haben ohne die ein normales Leben und Sterben unmöglich ist. Zur Zeit soll sich Ravel in einem Irrgarten aufhalten, in dem sie von der "Dame der Schmerzen" verbannt wurde.
    Hab mich noch mit den Schädeln in den Regalen unterhalten und so von Mantouks "Schwarzem Buch" erfahren. Ferner von "Ozean vor dem Sturm" von dem Rätsel, mit dem Ravel schon Dutzende gequält hat, bevor Ravel sie ermordete: "Wie ändert man das Wesen eines Menschen?" 2.000
  -Mantouk In der Höhle unter dem Haus (über einen Schacht in der Raummitte erreichbar) auf Mantouk (1.400 EP), das Buch und ein Dutzend Werratten gestossen.  
    Nach Blutspende vom "Zauberbuch der ekelhaften Gedanken" den Spruch "Blindheit" gelernt. Für weitere Sprüche will es, dass ich einen meiner Begleiter in die Sklaverei verkaufe. Hab es verkauft.  
4 Sargmacher
-Schwachbaum

Um den geschwätzigen Hamrys in seinem Haus zu halten wurde der unglückliche Zombie von seinem Herren Sebastion dazu angehalten, sich als möglicher Kunde in dem Haus aufzuhalten. Hab mich für ihn bei seinem Herren verwendet und mit Sebastions Duldung den Spruch zur Befreiung des Zombies erlernt (4.000 EP) und den Zombie erlöst (4.000 EP). 8.000
  -Hamrys Quest "Nihil Xander" (Gießerei): Nach endlosen Erläuterungen über den Bau von Särgen erfuhr ich, dass ihm die Sargkissen ausgegangen sind, er im Lager aber noch einige deponiert hat. Hab ihm das Kissen besorgt und es dann kostenlos erhalten. 2.000
5 -Sebastion
-Lehrmeister
Der Magier, der eigentlich keiner ist scheint so eine Art von "Pate" zu sein, der im Ort die unterschiedlichsten Aufgaben übernimmt. Bot mir eine Versorgung meiner Narben an, wenn ich ihm dafür den Abishai Grosuk am Kriegsturm vom Halse schaffe. 4.000
CH+2
6 -Grosuk Hab mich mit dem Abishai (8.000 EP) unterhalten und Sebastions Auftrag erfüllt.  
7 -Thorp Die drei Thokolakrieger haben sich in der Nacht zuvor betrunken und dabei der "vornehmen" Xanthia versehentlich ihre Getränke über das Kleid gegossen. Da die Frau eine Entschuldigung nur von "Kriegern mit Format, die einen Abishai im Nahkampf besiegen" annehmen wollte, warten drei nun auf eine Gelegenheit zu einem solchen Kampf. Hab Thorp von der Heimtücke Xanthias berichtet und zum Dank 600 KM erhalten. 6.000
8 -Xanthia Was die heimtückische Frau den Thokola nicht gesagt hat, ist das Abishai nur durch Magie oder mag. Waffen besiegt werden können - womit die drei in ihren sicheren Tod gelaufen wären. Mit der Vereitelung ihres Plans hab ich mir wohl eine Feindin auf Lebenszeit gemacht. 2.000
9 Marktplatz Verschiedene Händler (Aalek, Anze, Asche) mit gutem Sortiment.  
  -Asche Wies mich auf den leeren Marktstand des verstorbenen Zac hin, dessen Witwe von dem Geldverleiher Nimms auf das Podest gebracht wurde. Gegen Nimms soll schon seit einiger Zeit der "Göttermensch" Corvus ermitteln.  
  -Karina Die junge Frau redet gerne und wird daher gemieden. Sie wünschte sich einen Freund und wahr dankbar für mein Kompliment und dann dafür, dass ich Covus Mut machte, sie anzusprechen. 2.000
500
  -Corvus Die Wache des Harmonium schielte im Gespräch unverkennbar nach Karina, traute sich aber nicht, die Frau anzusprechen. 2.000
    Hab ihm die Papier zur Belastung Nimms ausgehändigt. 2.000
  -Lazlo Der Junge am Schmelzoffen berichtete von den Portalen des Bezirks und davon, wie er zwei Scheusale an der Zugbrücke vor dem Belagerungsturm beobachtet hat, bei dem Versuch in den Turm zu gelangen. Kuioserweise scheint das Geheimnis des Zugangs zu sein, dass man nicht hinein will.
    Bei seiner Schilderung des Aussehens der "Dame des Schmerzes" (Gesicht von Klingen umgeben) überkam mich das Gefühl, diese Frau schon getroffen zu haben. 500
10 Sklavenmarkt
-Trist
Der Witwe wurde nach ihren Angaben übel mitgespielt. Versprach ihr, mich um den gestohlenen Beleg zu kümmern, was mir letztlich eine stattliche Börse mit 1.000 KM einbrachte. 4.000
  -Deran Hab dem Auktionär der "Bediensteten" den Beleg übergeben. 4.000
11 -Byron Nimms Der Geldverleiher lies durchblicken, das der Beleg zur Begleichung der Schuld wohl nicht mehr existiert. 1.000
12 -Lenny
-Lehrmeister
Ein Irrtum, wie das Gespräch mit dem Dieb zeigte. Unzufrieden mit den Machenschaften Nimms gestand Lenny, dass er den Beleg im Lager aufbewahrt hat, nebst einem weiteren Dokument, das Nimms als Verbrecher entlarven kann. 1.000
4.000
13 Lager
-Conall
-Raststätte Bund
Das Lager oder "Gewölbe der neunten Welt" manifestiert sich als eigenständiges Wesen mit dem "Platz einer ganzen Welt auf kleinstem Raum" - ist allerdings zur Zeit voll? Ferner dient es einer kleinen Anarchistenzelle als Zentrale.  
    Quest "Trist": Hab mir mit dem Kennwort von Lenny die Dokumente aushändigen lassen nebst einem grossen Geldbeutel mit 1.123 KM.  
    Quest "Nihil Xander" (Gießerei): Das Sargkissen für Hamrys abgeholt  
14 Turm
-Coaxmetall
Im Turm schmiedet ein riesiger Eisengolem Waffen, um den Gesetzen der Entropie zu genügen und das Chaos zu verbreiten. Hat mir die "Klinge des Unsterblichen" angefertigt, die selbst mich töten kann - allerdings nur an einem Ort, der von den Ebenen abgeschnitten ist(?). 10.000
    Quest "Nihil Xander" (Gießerei): Den Vogelkäfig abgeholt  
15 -Goldspore
-Raststätte
Der Auktionär hat drei Aufträge, von dem der zweite mir den Zutritt zur Gießerei verschaffte:  
  1. Handzettel zur Druckerei zu bringen 6.000
  2. Nachricht an Durian in der Gießerei abliefern (100 KM) 6.000
  3. Anschlagzettel zum Wirt der "Schwellenden Leiche" bringen (200 KM) 8.000
16 Druckerei
-Penn
Der "Gesetzesspötter" lässt sich auf keine Gespräche ein, die nicht sein Druckhandwerk betreffen. Hat mir aber die Handzettel für Goldspore gedruckt und war auch bereit, für 100 KM einen gefälschten Liebesbrief für Juliet (Kuratorenbezirk) zu verfassen.  
    Hat man sich auf die Aufgen Bedai Lihns in der Gießerei eingelassen und von ihr das Schlüsselwort "Die Stadt muss brennen" erhalten, so verlangt Penn noch die Ermordung des Stein-Genasi Qui-Sai in der Festhalle der Sinnsaten bevor er einen in den Anarchisten-Zirkel des Unteren Bezirks aufnimmt. 16.000
17 Gießerei-Tor Mit der 2. Aufgabe Goldspores kommt man durch das Tor, wobei in der Deutschen Version die unsinnige Dialogoption "Tut mir leid, nichts besonderes" gewählt werden muss. Einmal geöffnet, bleibt das Tor auch offen.
18 -An'azi Für die bluthustende Githzerai gab es keine Hilfe mehr, so dass Dak'kon und sie um ein gnädiges Ende baten. Hab dies mit Widerwillen selbst übernommen. 4.000
19 -Yi'minn Da mich Dak'kon bat nicht mit dem Githyanki zu reden, habe ich Dak'kon einstweilen in der Gießerei zurückgelassen und mir dann angehört, was der Mann zu sagen hatte.  
    Er bot mir seine Hilfe bei der Zurückbeschaffung meiner Erinnerungen an, führte mich aber dann in einen Hinterhalt, wo sich fünf weitere Githyanki zu ihm gesellten. Hab mich von ihnen töten lassen und dadurch ein Gespräch belauscht können, in dem es um einen baldigen Angriff der Githyanki auf die Festung Vristigor der Githzerai ging.  
20 -Ki'ina Hab ihr von dem bevorstehenden Angriff erzählt und Dak'kon wieder abgeholt. 8.000

Print  Top Previous Next Letzte Aktualisierung: 29.06.2004