Level 7-8   Lost Frame? - YiYa's Home

Level 7
Argh, wieder eine Eismission. Hier ist alles voller Geysire, die mich hoch in die Luft befördern oder in den Boden saugen und an anderer Stelle wieder hinausbefördern. Ich benutze einen als Transporter, um auf eine höhere Plattform zu gelangen. Hier kann ich mit Hilfe eines Felsbrockens auch einen Ansaugpunkt ausschalten, indem ich ihn mit dem Felsbrocken füttere. Ich begebe mich zu dem Briefkasten und nehme das nächste Utensil in Empfang. Zurück zu der Plattform, wo ich den Felsbrocken gefunden habe, stosse ich auf zwei Luftströme und kann meine Lebenserfahrung in dem Bereich ausbauen, der besagt, dass Partyschirmchen nicht nur für Cocktails on the Rocks gut zu gebrauchen sind, sondern auch für Wolfs on Ice.
 
Mit dem aufgespannten Schirm kann ich wie Mary Poppins von einem Luftstrom zum anderen gleiten. Einige beherzte Sprungtastendrücke sollten meinen Gleitvorgang verlängern können. So lande ich schliesslich bei Sam, der ebenfalls von Luftstömen umgeben ist. Ich ignoriere ihn zunächst und versuche mittels der Luftströme, an ihm vorbeizukommen. Hinten angelangt aktiviere ich den Briefkasten. Leider muss ich zu meinem Bedauern feststellen, dass der Fön vom Luftsrom eingesaugt wurde. Todesmutig springe ich hinterher. Ich erhalte den Fön, nur muss ich jetzt einen Weg zurück finden. Ich rolle einfach den Fels vor den Ansaugpunkt und aktiviere damit einen neuen, von dem ich mich einsaugen lasse und kurz danach auch wieder beim Briefkasten herauskomme. Dann schleiche ich zurück zu Sam und lasse mich in den Luftsansauger ganz links ziehen, der mich direkt hinter Sam bei der Schafsherde ausspuckt. Ich schnappe mir ein Schaf und benutze den ganz linken Ansaugpunkt, den ich sehe, wenn ich in Richtung Sam schaue.
Nun gehe ich mit meinem Schaf dahin, wo Duffy mit dem Kran Eisblöcke aus dem Wasser holt. Mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als mein kleines Schaf kurzfristig in Tiefkühlkost zu verwandeln. Also rein ins Wasser mit ihm. Es wird zum Eisblock und Duffy fischt es auf der anderen Seite heraus. In der Zwischenzeit kann ich mir den Bonuspunkt holen. Dazu klettere ich links hoch auf den Hügel, begebe mich auf den höchsten Punkt und springe mit aktiviertem Schirm und unter ständigem Betätigen der Sprungtaste hinüber auf die andere Seite des Wassers in die kleine Höhle, wo ich die Stechuhr aktiviere. Danach lasse ich mich einfach ins Wasser fallen und ebenfalls gefriertrocknen. Duffy holt mich aus dem Wasser und unter immensen Zappelbewegungen befreie ich mich aus dem Eisblock. Dann nehme ich den Fön und verpasse meinem eisigen Schafskopf ein neues Styling. Nun muss ich es nur noch zum Zielpunkt bringen. Dazu plaziere ich gut verteilt zwischen den Luftfontänen die hier liegenden Salatköpfe. Während mein Schaf diese auffrisst, muss ich auf der gegenüberliegenden Seite zeitgleich und mit präzisem Timing den Felsblock vor die Ansaugpunkte rollen, damit die Fontänen während mein Schaf vorbeihoppelt, es nicht in den Lavastrom pustet. Wohlbehalten hinten angekommen, schnappe ich mir den Braten und ab in die Röhre, ähh Zielmarkierung.

Level 8
Hui, ein Level mit Zeitreise erwartet mich. Hoffentlich stosse ich dabei auf keine Morlocks, die verfolgen mich schon seit meiner Kindheit in der Wolfsschule. Egal, zuerst klettere ich am Efeu hoch, um den Briefkasten zu aktivieren. Ich erhalte einen Samen und die Zeitmaschine. Sehe ich nun zurück zu dem Weg, von dem ich gekommen bin, erblicke ich die Stechuhr, leider ist sie an einem Felsvorsprung, den ich nicht erreichen kann. Jedenfalls eine günstige Gelegenheit, die Zeitmaschine einmal auszuprobieren. Ich lande durch den Zeitsprung in der düstren Vorzeit, wo Lavaseen und üble Ungeheuer ihr Unwesen treiben. Nebenbei sehe ich aber an der Stelle, wo die Stechuhr steht, einen besonderen Boden, der recht fruchtbar aussieht.
 
Genau hier lege ich den Samen ab und springe wieder in das Zeitportal. Hey, hier ist jetzt ein riesiger Baum gewachsen, an dem ich hochklettern und die Stechuhr aktivieren kann. Jetzt nochmal kurz in die Vergangenheit zurück und dort den Baumsamen wieder einsammel, man weiss schliesslich nie, wofür der noch gut sein kann. Zurück in Richtung Briefkasten und erneut die Zeit gewechselt, finde ich auch hier zwei Stellen mit dem furchtbaren Boden. Ich nehme zuerst den, der einen Baum in Nähe des Kopfsalatfeldes entstehen lässt. Nachdem ich diese eingesammelt habe, pflanze ich den Samen an der anderen Markierung. Diesen Baum kann ich nun nutzen, um von oben herab auf die Wippe zu springen, um so den Fluss unbeschadet überwinden zu können. Ich lande bei Sam und der Schafherde. Leider sehe ich keine Möglichkeit, ungesehen an ihm vorbeischleichen zu können, die Steine liegen zu ungünstig, um sich dahinter verstecken zu können. Ich muss also in den Zeitstrom eingreifen. Wieder in der Vergangenheit angekommen, sind die Felsen noch schön rund und rollbar. Also nehme ich die Füsse unter den Arm und rolle sie so weit wie möglich auseinander, damit ich sie in der Zukunft als Deckung nutzen kann, aber mein Plan wird von einem Flugdrachen unterbrochen, der es wohl auf frisches Wolfsragout abgesehen hat.
Schnell flüchte ich durchs Zeitportal. Der Drache scheint jedoch beim Anblick der leckeren Schafe, was ich durchaus verstehen kann, seine Meinung geändert zu haben und wirft seinen eingebauten Grillmotor an. Jedoch hat der Drache die Rechnung ohne Freund Sam gemacht, der für mich sogleich das lästige Drachenproblem aus dem Weg räumt. Also zurück und die Felsen in Position gebracht. Jetzt sollte alles klappen. Ich nehme noch schnell einen knackigen Salat in die Hand, damit ich direkt ein Schaf mit mir locken kann und schleiche ungesehen, hinter den Felsen versteckt, an Sam vorbei, ein Schaf im Schlepptau. Mein überragendes Wolfsgehirn hat mir hier nun erlaubt, diese Aufgabe etwas zu erleichtern. Eigentlich bräuchte ich hier wieder einen Samen, um einen Baum in der Vergangenheit zu pflanzen, damit ich die obere Plattform erreichen kann, um den Stein auf die Wippe zu rollen und das Schaf über den Fluss ins Ziel zu schleudern. Es geht jedoch auch ohne. In der Vergangenheit rolle ich den Stein so nah wie möglich an Wippe. In der Zukunft schnappe ich mir nur das Schaf, springe damit auf den Stein und setze es auf der Wippe ab. Das Gegengewicht des Schafes erlaubt mir nun, wenn ich schnell genug bin und einen perfekten Doppelsprung hinlege, die obere Plattform zu erreichen. Ich muss nur noch den Stier ablenken, weil er etwas dagegen zu haben scheint. Ich springe ins Wasser und begebe mich ans andere Ufer. Dort aktiviere ich wieder die Zeitmaschine und werde von einem roten Ungetüm überrascht, das ich wieder durch den Zeitstrom mit in die Zukunft locke. Rot ist bekanntlicherweise eine für Stiere ziemlich attraktive Farbe und so führe ich Freund Monster in die Stierarena. Das Problem sollte damit gelöst sein. Wenn ich bei dem Wippenproblem lieber einen Baum pflanzen möchte, kann ich nochmal in die Vergangenheit und dort einen Samen mitnehmen, wo das Monster erschienen ist. Zurück zur Wippe und das Schaf in die Zielmarkierung befördern. Geschafft.

Print  Top Letzte Aktualisierung: 29.06.2004