Bonuslevel 1-2   Lost Frame? - YiYa's Home

Bonuslevel 1
Ihn erreicht ich, wenn ich rechts neben dem Eingang zu Level 4 einfach in der dunklen Ecke einen Sprung gegen die Wand ausführe. So erreiche ich einen unsichbaren Gang und lande im Geschehen. Es regnet, ist windig und mir ist kalt, doch ich hab Drei-Wetter-Wolf und meine Frisur sitzt und hat Sprungkraft.
 
Ich schnappe mir den Briefkasten und erhalte das Gummiband, das ich zwischen die beiden Bäume spanne und mich zum anderen Briefkasten auf der gegenüberliegenden Seite schiesse. Direkt über diesem Briefkasten sehe ich auch einen Höhleneingang, in den ich mich ebenfalls katapultieren kann und dort die Stechuhr finde.
Der andere Briefkasten spuckt den Ventilator aus, der jedoch unter einem gefährlich aussehenden Wasserfall landet. Also wieder auf die andere Seite, am Baum mit dem Gummi sichern und in bester Bergsteigernmanier abseilen und den Ventilator ergreifen. Jetzt schwimme ich zum anderen Ufer und sehe Sam und das Schaf, wie auch die Zielmarkierung, die eingezäunt und somit ersteinmal unerreichbar erscheint. Alternativ kann ich es mir auch einfacher machen, um mich vor Sam zu verbergen. Ich nehme das Floss, fahre zum Stier/Briefkasten mittels Ventilatorantrieb und schleiche bis zum Baum. Dort fixiere ich das Gummi und schlage auf die Pauke, bis der Stier angerannt kommt. Jetzt lasse ich mich mittels Bungieseil-Stunt in den Abgrund fallen und der dumme Stier macht es mir nach. Mit Gummi wär das nicht passiert J . Jetzt schnappe ich mir das Tarngebüsch, springe wieder auf's Floss und fahre zu Sam. Ich kann auch ohne Gebüsch bei Sam vorbei, was nur etwas schwieriger ist. Dazu renne ich einfach auf die Zielmarkierung und springe hinter den Zaun. Sam macht sich danach wieder vom Acker, da er mich dort nicht erreichen kann. Von da renne ich wieder los und springe auf den Felsen zum Baum. Dort sammle ich Salat ein, lass mich herunterfallen, schleiche ganz nah am Felsrand vorbei und ködere das Schaf zum Schalter.
Getarnt als Gebüsch geht das jedoch einfacher. Schnell wieder hoch zum Baum. Gummi fest und mit einem Salat das Schaf wieder vom Schalter weglocken, aber nur soweit, dass es nach der Mahlzeit wieder auf den Schalter springt. Ich lasse mich durch's Gummi hochziehen, und springe dann auf die Transportplattform, die dann durch Betätigung des Schalters auf die andere Seite fährt. Dort sichere ich mich wieder mit dem Gummi am Baum und springe runter, um mir das Schaf zu holen. Gegebenenfalls muss ich es noch mit einem Salatkopf vom Schalter heranlocken. Oben angekommen wird es geschultert und ab geht's zum Floss, das ich mittels Ventilator durch die Ströumg navigiere. Das Floss stelle ich jeweils vor dem Gatter ab dann klettere ich nach oben, um dort das Gatter per Knopf zu öffnen. Das Floss wird durch die Strömung weitergetrieben. Dremal wiederholt und das Floss gelangt so zum Levelanfang. Ich springe beim letzten Gatter ins Wasser und tauche unten hindurch. Dann bringe ich das Schaf an Land und spanne das Gummi wieder zwischen die Bäume, schiesse es hinüber zum Katapult und mich hinterher. Sollte ich vorher den Stier nicht erledigt haben, muss ich nun vorsichtig vorbeischleichen. Hinten justiere ich dann mittels Felsbrockenschaf die Schleuder genau so ein, dass das Schaf in der Zielmarkierung landet. Danach muss es dran glauben und macht sich, von mir kurz danach verfolgt, auf die Reise. Damit hätte ich den Bonuslevel geschafft.

Bonuslevel 2
Irgendwie scheint das hier eine Sackgasse zu sein. Doch der Briefkasten bringt mir die Zeitmaschine und so habe ich eine gute Chance, diese Schlucht zu verlassen. Gesagt, getan begebe ich mich auch in die düstere Vergangenheit damit. Am Efeu klettere ich wagemutig hoch und springe von einer Steinplattform zur nächsten, immer schön darauf aufpassen, dass mir der lavaspuckende See nicht den Allerwertesten verbrennt. Ich finde dort ein Samenkorn, das ich sofort einsacke und begebe mich wieder zurück zum Zeitportal.
 
Bevor ich jedoch hindurchspringe, setzte ich den Samen wieder an der Stelle mit dem fruchtbaren Boden ab. Wieder in der Gegenwart finde ich nun an der Stelle einen ziemlich hilfreichen Baum, den ich sogleich besteigen werde. Oben sicher durch einen gewagten Doppelsprung angekommen, schwimme ich schnell durch die Strömung. Mal sehen, was dieser Briefkasten für mich bereit hält. Ah, ein Springgummi. Hm, ich kann es aber nicht erreichen, der Vorsprung ist zu hoch, den ich benutzen müsste, um dorthin zu gelangen. Das Lied "Time changes everything" auf meinen Lippen greife ich wieder zur Zeitmaschine. Jetzt kann ich an der Felswand Efeu erklimmen. Dank meines hervorragend trainierten Astralkörpers ( hier thanks an den Roadrunner) vermag ich es, hochzuklettern, zu springen und mich an einem anderen Efeustrang wieder festzukrallen. So erreiche ich einen Felsbrocken, den ich herunterrollen kann und somit als Treppe benutzen kann. Jetzt hole ich mir schnell noch den Baumsamen von der anderen Seite und dann zurück in den Zeitstrom. Das Gummi geholt und ab zu einer kleinen Schwimmaktion zu den Inseln im Strom. Ich wechsle in die Vergangenheit und springe dort an das Efeu, um auf den Felsvorsprung zu gelangen. Dort angekommen klettere ich wieder am Efeu hoch, um oben einen Baumsamen zu finden. Jetzt besitze ich zwei Samen, die ich jeweils vor dem Efeu einpflanze, an dem ich nach oben geklettert bin. Ich gehe wieder zum Zeitportal. Jetzt klettere ich an beiden Bäumen hoch und erschliesse oben angekommen ein neues Portal. Danach klettere ich eine Etage tiefer, hole mir das Samenkorn und klettere am Efeu wieder hinauf. Geschafft!
Ich habe jetzt also ein Baumsamenkorn und kann auf der obersten Plattform wieder in die Gegenwart wechseln. Zuvor schiebe ich jedoch noch den Felsen beiseite und pflanze dort, wo der Fels lag, den Baum ein. Ein Sprung durchs Portal und ich sehe Sam mit seinem Schaf und einen kleinen Garten, der Salatköpfe bereithält. Irgenwie fehlt mir in diesem Level noch die Stechuhr. Hinter Sam ist so ein kleiner Durchgang im Fslsen, ob ich es dort einmal versuchen sollte? Langsam schleiche ich dorthin und tatsächlich, dort steht die Uhr in einer Nische. Ein gezielter Doppelsprung bringt mich auch an den Zielort. Leider muss ich jetzt nochmal den Weg durchs Wasser nehmen, da es sonst keinen Weg zurück auf den Berg gibt. Kommen wir wieder zum Hauptthema. Wie kommt der Wolf zum Schaf? Ich sehe keinen Fluchtweg, um mit dem Schaf aus Sams Einzugsgebiet fliehen zu können. Die Lösung muss also von oben kommen. Sehe ich hoch, erkenne ich auch einen Felksvorsprung mit einem Baum. Ein guter Platz, um mein Springgummi dort festzumachen. Ich klettere also auf den neu gepflanzten Baum und mittels Doppelsprung lande ich oben auf dem Vorsprung. Nun gehe ich durch den Tunnel zum Baum, an dem ich mein Gummi befestige. Todesmutig stürze ich mich in die Tiefe. Jetzt muss ich nur noch das Schaf anlocken und dafür gibt es bekanntlich Salat. Einmal in die Hand genommen und schön "Winke-Winke" damit gemacht, nähert sich Freund Schaf auch ohne weitere Bemühungen meinerseits. Also zugreifen, hochspringen und ab durch die Zielmarkierung. Das geht so schnell, dass Sam gar nicht weiss, wie ihm geschehen ist.

Print  Top Letzte Aktualisierung: 29.06.2004