Arnika Road Lost Frame? - YiYa's Home

Mit dem Aufschwingen der Klosterpforte liegt nun die Arnika Road vor Ihnen. Ein reines Durchgangsgebiet, das im Norden zum Basislager der Umpani am Mount Gigas führt (über die Northern Wilderness) und im Süden zur Stadt Arnika (über ein kurzes Stück der Arnika-Trynton-Road). Das Gebiet kann zu diesem Zeitpunkt eines der härtesten Abschnitte im Spiels sein - muß es aber nicht. Zum Teil ist dies einfach zufallsabhängig, zum Teil scheinbar davon, ob Ihre Gruppe bereits im Kloster eine durchschnittliche Erfahrungsstufe größer als 6 erreicht hat (was im Normalfall nur auf Gruppen mit weniger als 6 Personen zutrifft).

Entscheiden sie selbst: Ist das Gegneraufkommen bis zur Weggabelung (4) kaum zu bewältigen, so empfiehlt sich, ohne großes Umsehen gleich nach Arnika zu eilen, wo man wesentlich einfacher an mehr Erfahrung und Ausrüstung kommen kann. Ist das Gegneraufkommen moderat, so macht ein Abstecher in die Höhle (6) Sinn und ggf. ein Anheben der Durchschnittserfahrung auf einen Wert über 6 (die Truhen Arnikas bieten dann etwas mehr Qualität).

Halten Sie sich auf Ihrem Weg immer am Rand der eigentlichen Straße auf. Im ersten Abschnitt, er sieht aus wie eine Ravine, ist das nicht so gut möglich. Aber ab dem Zeitpunkt, wo die Landschaft grün wird, sollten Sie die von von mannshohen Wällen gerahmte Straße meiden. Bleiben Sie dicht am Fels, dessen Nischen im Notfall Rückendeckung bieten und eine Umkreisung durch Angreifer verhindern. In tieferen Felsnischen können Sie zur Not auch rasten - insbesondere aber, ohne Gefahr einer Störung, bei (2) und (3).

Gegner: Higardi-Gauner, bullige Nahkäpfer (Modai, Piercer Modai, Juggernaut), Fledermäuse, Ameisen, alle Arten von 'Gemüse': Bloodvine (fk, verlangsamen), L8-Crimson Poppies (nk, verursachen Ekel, Schlaf), Acidvine (fk, Gift), Caustic Vine, Iron Weed etc.

Anm.: Des öfteren hinterlassen Higardi-Gauner hier oder in Arnika ein Schild namens 'Thieves Buckler' (RK1, Speed+10 und Locks&Traps+10). Sollte dies so sein, behalten Sie es! Im Umgang mit Fallen und Schlössern ist es dauerhaft nützlich!

    map
  1. Der Bereich vor dem Kloster wird meist von Krabben heimgesucht - evt. stoßen sie schon nach wenigen Schritten auf Hardshell- und/oder Venom-Crabs.
  2. Banditenlager - 2-3 Gaunertrupps (Higardi Bandits/Raiders, Cutpurses) bei einer Kiste. Das wichtigste, das sie enthält, ist ein z. Z. sehr effizienter Dudelsack für Barden - Piercing Pipes.
  3. Haus - Das Haus birgt einen Teleporter der Umpani, ist aber von innen verriegelt und damit unzugänglich. Augenblicklich erfüllt es damit nur einen Zweck, Sie können hinter dem Haus ungestört rasten.
  4. Weggabelung - Häufig das gefährlichste Teilstück des Gebiets, in dem man mit Pech gleich auf 2-3 Gegnergruppen trifft.
  5. Hogar - Die stierähnlichen Tiere (ca. 450LP) sind Einzelgänger, die auf den Wegen jeweils in einem bestimmten Bereich 'patrouillieren'. Sie wissen ihre Hörner in tödlicher Weise einzusetzen, haben aber schlechte Augen und werden erst auf kurzem Abstand aggressiv - leicht zu umgehen, sonst Vorsicht!
  6. Höhle - Mehrere brauchbare Gegenstände warten hier. Der Eingang wird bewacht von einer Gruppe Seeker, in der Höhle selbst lebt eine größere Ansammlung Forrest Mites (Waldmilben) - Woodman's Axe (3-17TP, 2fach Schaden gg. Pflanze), Leather Cuirass (RK5), Hv. Heal Tränke, Sparkle Stix.
  7. Amulet of Static.
  8. Über ein kurzes Stück der Arnika-Trynton Road gelangen Sie in die Stadt Arnika.
  9. Ein paar Dietriche.


Print | Top Arnika Letzte Aktualisierung:  9 April, 2005