Spielszenario: Wizardry 8 Lost Frameset? YiYa's Home

Lange hatte die Gemeinde der Rollenspieler warten müssen auf den achten Teil der Wizardry-Serie - 1992 war der bisher letzte erschienen - die neben Might & Magic und Ultima das klassische Rollenspiel prägte.

Der achte Teil führt die im sechsten "Bane of the Cosmic Forge" begonnene und im siebten "Crusaders of the Dark Savant" fortgeführte Geschichte zu ihrem Ende. Ist aber ein in sich abgeschlossenes Spiel und die Kenntnis der Vorgänger ist nicht von Nöten.


Kurz die Hintergründe

Die Cosmic Lords gelten als die Erschaffer und Lenker des Universums. Sie verändern es mit Hilfe von Gegenständen wie jener Feder, genannt Cosmic Forge, welcher die Macht innewohnt, das Schicksal beeinflussen zu können. Was einmal mit der Feder notiert, ist festgeschrieben und nicht mehr veränderbar. Mit dem Verlust der Feder, verlieren auch die Cosmic Lords einen großen Teil ihrer Fähigkeiten. Gleichzeitig schützte die Feder durch ihr Vorhandensein den Planeten Lost Guardia, der einem der Cosmic Lords, Phoonzang, als Versteck für ein von ihm geschaffenes Artefakt, der Astral Dominae, welches durch die ihm gegebenen große Macht mittels eines sogenannten Aufstiegs das Universum läutern und in eine neue Zeit führen soll, vor Entdeckung.

Das ist der Speck, mit dem man... und so jagen eine Reihe unterschiedlicher Gruppen, unter anderen der geheimnisvolle Dunkle Gelehrte, die T'Rang, die Umpani und Ihre Gruppe dieses Artefakt. Gegen Ende von Teil sieben ist das Artefakt in Ihrem Besitz, gäbe es da nicht den Dunklen, der von Ihnen die Herausgabe des Artefakts erpreßt, in dem er droht, eine in seiner Gewalt befindliche junge Dame namens Vitalia Domina zu vernichten. Sich weigern macht keinen Sinn, schließlich soll die Geschichte doch weitergehen, und so macht sich der Dunkle mit seinem Preis von dannen.

An dieser Stelle wird das Spiel fortgeführt. Im Raumschiff des Mook Grimpak verlassen Sie Lost Guardia und machen sich auf die Verfolgung des Dark Savant in Richtung des Planeten Dominus. Kurz vor Erreichen desselben und bevor Ihnen Grimpak die näheren Umstände Ihrer Mission auf Dominus erläutern kann, wird Ihr Schiff von dem des Dark Savant abgeschossen. Ihr Führer kommt bei diesem Angriff ums Leben und Sie stranden im wahrsten Sinne des Wortes vor den Toren eines alten Klosters auf Dominus.

Im Vorspann des Spiels haben Sie noch in Erfahrung bringen können, es gibt nicht nur das bereits kurzzeitig in Ihrem Besitz gewesene Astral Dominae, sondern noch zwei weitere Artefakte, hinter denen der Dark Savant und die anderen Gruppierungen her sind und die Sie vor allen anderen in Ihren Besitz bringen sollen. Denn, wer im Besitz der drei Artefakte ist, kann aufsteigen zum Cosmic Circle, dem Sitz der Cosmic Lords. Also, marschieren Sie los...

Es geht los

Haben Sie noch den Spielstand auf Ihrer Festplatte, mit dem Sie Wiz7 beendet haben - es gab vier unterschiedliche Möglichkeiten, das Spiel erfolgreich zu beenden - können Sie unproblematisch Ihre alte Party nach Wiz8 importieren. Ich habe doch zu Beginn tatsächlich etwas unterschlagen, 1995 erschien eine Windows-Version von Crusaders of the Dark Savant unter dem Namen Wizardry Gold. Also importieren Sie mal schön. Ihr Einstieg in das Spiel sieht dann ein wenig anders aus als oben beschrieben, immer in Abhängigkeit, wie haben sie Wiz7 zu Ende gebracht.

Ansonsten beginnt das Spiel mit dem Erstellen einer neuen Party, doch das sei an anderer Stelle beschrieben.

Und was bietet Wiz8?

Klassisches Rollenspiel, teilweise recht kampflastig - Kämpfe sind, wie es sich für traditionelle Rollenspiele gehört, rundenbasiert, über dreihundert unterschiedliche Gegner harren Ihrer, deren KI nicht zu unterschätzen ist - ein durchdachtes Magiesystem mit mehr als hundert Zaubern aus sechs Bereichen in vier verschiedenen Schulen, eine gute Hintergrundgeschichte, eine wunderbare Sprachausgabe - ein wenig englisch sollte man dafür schon verstehen - und es kommt, nach der langen Zeit eigentlich kein Wunder, mit neuem Outfit, sprich einer 3D-Graphik, daher. Doch wenn Sie darüber etwas Näheres erfahren wollen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die obligaten Spieleillustrierten.

(Stiggi im Oktober 2003)

 



This sites contains material that is Copyright © 1999-2003 by Sir-tech Canada Ltd. All rights reserved. Wizardry ® is a registered trademark of 1259190 Ontario Inc. All rights reserved. All other trademarks are the property of their respective owners. All rights reserved.