3.3.1.5 Xenon-Probleme   Lost Frame? - YiYa's Home

Eskorte durch feindliches Gebiet
[MT 2:59] Nach Melissas Auskunft führt ihr Weg durch Feindesgebiet [P6]: "Erst mal weiter Richtung [Thyns Abgrund]. Auf meiner Karte ist ein feindlicher Sektor eingezeichnet, da müssen wir wohl durch. Lenke bitte die Xenon ein bißchen ab, damit ich mit meinem TL unbeschadet hindurchfliegen kann."

Dort sind 2 Zerstörer, 1 Träger und das Xenon-Mutterschiff stationiert, plus einer Handvoll Xenon-L. Es wird also kaum Zeit genug bleiben, den Sektor vollständig von Feindkräften zu entblössen bevor der TL eintrifft.

Aber wie Melissa sagt, es reicht auch eine Ablenkung!

Ein kurzer Feuerüberfall auf die grossen Schiffe oder eine Scheinangriff auf die Xenon-Station/-Werft reicht aus. Die Xperimental ist zudem schnell genug, um den heranfliegenden Feindschiffen zu entkommen (die Zerstörer sind ziemlich schnell) und kann sich notfalls auch mit dem Sprungantrieb aus der Affäre ziehen.


Ankunft Getsu Fune
Den Feindlichen Sektor hinter sich lassend geht es weiter zum Sektor 'Menelaus Paradies' [S2], wo Melissa ein bisher unbekanntes Westtor zu dem noch unerschlossenen Sektor 'Getsu Fune' [R2] entdeckt hat. Doch dort gibt es wieder Ärger. Melissa:
Wir haben es geschafft, die Handelsstation unversehrt ins Zielgebiet zu bringen. Aber, was ist das? Warte einen Moment... ich orte gerade einen Xenonzerstörer, der durch das Nordtor in dieses System eindringt! Bitte hilf den Verteidigungskräften den Xenonzerstörer zu vernichten! Dann haben wir hoffentlich wieder ein bißchen Ruhe hier.

[MT 4:46] Log.: Feindliche Schiffe im Sektor Getsu Fune vernichten.

Verirrter Kreuzer
Nun es hätte schlimmer kommen können. Schließlich befinden sich bereits zwei M2-Kampfschiffe im System (Split Python und Teladi Phönix). Die schaffen den recht langsamen Xenon-Zerstörer notfalls auch alleine und es reicht, einfach sein Scherflein zum Kampf beizutragen. Mögliche negativen Ausgänge:
  • Das ist sehr schade. Mein TL ist zerstört. Ich schätze, die Regierungen der Planetengemeinschaft werden über unser Versagen nicht erfreut sein. Danke und lebe wohl.
  • Ein schrecklicher und sehr bedauerlicher Unfall. Diese kleine mutige Argonin hat sich aufopfernd für die friedvolle Zukunft der Planetengemeinschaft eingesetzt. Ihr Tod wirft einen dunklen Schatten auf unsere Hoffnungen, den Zusammenhalt der Völker zu stärken. Wir sehen uns leider gezwungen, Sie Pilot, für diesen großen Verlust zur Verantwortung zu ziehen. Unterzeichnet: Im Namen der Boronischen Regierung, Vorsitzender des Stabs für die Erkundung neuer Welten, Mandu Bo, Königstal.
  • Ein bedauerlicher und unnötiger Verlust. Diese kleine mutige Argonin hat sich aufopfernd für die friedvolle Zukunft der Planetengemeinschaft eingesetzt und hat mit dem schweren und gefährlichen Transport zu dem von ihr entdeckten Sektor 'Getsu Fune' wieder Integrität und Verläßlichkeit bewiesen. Die Sinnlosigkeit ihres Todes wirft Fragen auf und wir sehen uns leider gezwungen, Sie Pilot, für diesen großen Verlust zur Verantwortung zu ziehen. Unterzeichnet: Im Namen der Boronischen Regierung, Vorsitzender des Stabs für die Erkundung neuer Welten, Mandu Bo, Königstal.
Nach dem Geplänkel gibt's noch mal Lob von Melissa: "Du hast wieder bewiesen, was in dir steckt. Danke schön. Ich bin bereit, dir den TL zu überlassen, wenn du die feindlichen Schiffe hinter dem Nord-Tor beseitigst. Fliege durch das Tor und komm zurück, wenn keine Invasionsgefahr mehr droht."
[MT 4:51] Log.: Feindliche Schiffe hinter dem Nord-Tor von Getsu Fune vernichten.

Ärger im Norden

Also doch noch echte Arbeit: 2 Träger, 1 Zerstörer und ca. je 5 Xenon-Jäger unterschiedlicher Klassen, die diesmal ohne Unterstützung aufgebracht werden müssen.

Eine Menge Hornissen sind dazu nötig, für jeden 'Grossen' mindestens 13, wenn man es allein mit Raketen versucht. Wirkliche Schwierigkeiten wird allerdings nur der Kreuzer machen, der fast so schnell wie die Xperimental ist und damit auch schnell genug, um den Raketen einfach davonzufliegen.

(Auch seine Laserbatterien sind nicht zu unterschätzen.)

Eine Hilfe können hier die Asteroiden des Systems sein. Steuert man nahe an einen heran, so wird der Zerstörer keinen Rammversuch unternehmen, sondern drehen und sein Geschwindigkeit herabsetzen. Insbesondere bei seinem erneuten Anflug besteht dann eine gute Chance, ihm eine Reihe von Raketen vor den Bug zu setzen.
Gelingt es dem Zerstörer nicht, sein Tempo schnell genug herabzusetzen, so darf man sich allerdings nicht wundern, wenn es plötzlich einen Ruck gibt und man sich von lauter kleinen Asteroiden umgeben sieht.
Melissas Anweisung "Fliege durch das Tor und komm zurück, wenn keine Invasionsgefahr mehr droht." braucht man übrigens nicht wörtlich zu nehmen. Sollte einem der Hornissen-Vorrat ausgehen, so kann man in Getsu Fune durchaus im Ausrüstungslager der Paraniden 'nachtanken':
  • Brauchst du eine Verschnaufpause? Das verstehe ich. Aber vergiss nicht: Jedes Xenon-Schiff stellt eine Gefahr für diesen Sektor dar.
  • Du hast es geschafft! Die Planetengemeinschaft und ich sind dir überaus dankbar. Der TL in diesem Sektor gehört fortan dir. Ich wünsche dir noch viele spannende Abenteuer und viel Profit. Vielleicht sehen wir uns mal wieder. Ich werde bald den Sektor verlassen. Da wurde bei einem missglückten Raumsprung ein neues Volk, die Khaak, entdeckt. Das interessiert mich brennend. Bye, Melissa.
  • Pilot, leider überschlagen sich die Ereignisse gerade. Ich werde gerufen und kann nicht länger auf dich warten. Vielleicht liegt dir aber auch nicht viel daran, hier zum Frieden beizutragen. Ich habe dich anscheinend falsch eingeschätzt. Lebe wohl.
[MT 5:41] Log.: Mission beendet. TL von Melissa erhalten.



Print  Top  Zurück   Topics: Beginn  Bala Gi  Klarix  Melissa  [Xenon]